• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

6- jähriges Mädchen vom Auto angefahren

leaamnuela

Nutzer
Registriert seit
3 Juli 2007
Beiträge
1
Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass mir vielleicht jemand weiter helfen kann. Meine Tochter wurde ende November 2006 von einen Auto angefahren. Sie befand sich auf den Weg, von der Schule in den Kindergarten (zur Hortbetreuung). Als sie angefahren wurde, waren wir als Eltern nicht dabei, auch erst spät erreicht wurden. (deswegen kenne ich nicht den genauen hergang). Auf jedenfall wurde sie in das nachliegende Krankenhaus gebracht, als ich in der Notaufnahme ankam, musste ich sofort entscheiden welche OP gemacht werde solle. Es gibt zwei Möglichkeiten, mit Hilfe 2er Metalle- zum stabilisieren, oder 4 Wochen im Bett liegen. Weiß ich uach nicht mehr genauer, weil es alles so schnell ging und ich den Rat des Arztes bevollgt habe, mit den Metallen. Wäre die bessere Variante! Es stellte sich heraus das der Oberschenkel gebrochen war. Nach fast 3 Stunden OP, endlich wieder in meinen Armen. Gott sei dank war das die einzigste Verletzung! Eine Woche Krankenhaus Aufenthalt und dann nach Hause. Sie lief dann bis Anfang Januar noch auf Gehhilfen, sie hätte zwar eher laufen können und dürfen, aber der seeliche Schock saß tief. Sie gab sich die Schuld, Verwande und Bekannte fragten immerzu "Hast Du nicht aufgepaßt?" Natürlich wird man da als Mutter schnell sauer! Mitte Januar musste sie dann nochmals operiert werden, Metallentfernung. (4 Narben, die sie immer daran erinnern werden!) Da sie den Schock nicht verarbeiten konnte, problem mit dem Straße überqueren hatte. Und wir mit dem Auto fast nirgendswo hin fahren konnten, suchte ich eine Psychologin auf. Sie half uns und nun sind die Wunden äußerlich und fast seelich ausgeheilt. Nun meine Frage, da sich die gegnerische Versicherung nicht um die entgültige Abwicklung bemüht, wollte ich fargen ob jemand weiß, wieviel Schmerzensgeld meiner Tochter zusteht. Wir haben natürlich den Sachverhalt unserer Anwältin gegeben, aber sie kann noch nichts machen, weil die Versicherung das Gutachten (noch) nicht raus gibt.

Danke:)
 

xparade

Neues Mitglied
Registriert seit
2 Sep. 2016
Beiträge
18
Ort
Wernigerode
Schmerzensgeld

Hallo.

Es tut mir leid das mit dem Unfall Ihrer Tochter - ich denke mal Unfall - allerdings - das hört sich sehr verdächtig an. Ich wurde vor einer Schule zum Invaliden gefahren. Um Schulen herum sind eigentlich Tempo 30 Zonen. Das Autohaus hat ca. 150% mehr als normal abgerechnet. 1138 Euro wären normal, ich sollte bezahlen 2841 Euro. Lieber werfe ich alles was ich besitze in einen Müllcontainer als diesem **** auch nur einen Euro zu zahlen ! Prüfen Sie die Rechnungen. Gucken Sie im Internet nach dem Preis für die abgerechneten Artikel der Autoreperatur - bei einem Fall von Vorsätzlichem Anfahren rechnen die mehr ab damit die Täter einen Vorteil haben. Manche Personen fahren absichtlich zu schnell. Bei der Polizei wurde mir gesagt, die wären die guten, der Autofahren fuhr angeblich ganz langsam, ich flog aber 1 Meter hoch über das Dach das geht bei Schneckentempo nicht - alles Lügner. Holen Sie sich die Röntgenbilder auf CD - das ist gratis. Ich glaube 10 Jahre werden die gespeichert - also nicht warten. Untersuchen Sie diese auf Frakturen - z.B. kleine helle oder dunkle Linien in Knochen. Ärzte haben oft keine Zeit. Ich hatte 118 Frakturen, die haben nur 6 aufgeschrieben. Kaufen Sie sich einen Schmerzensgeldkatalog der kostet nicht viel, markieren Sie die Stellen die für Sie relevant sind, sprechen Sie dann nochmal mit Ihren Anwalt, falls das nichts bringt geben Sie Ihr Anliegen in Juraforen ein, und geben Sie einen Betrag an den Sie für eine Antwort Bereit sind zu zahlen z.B. 50 Euro oder so. Es gibt auch Anwalthotlines bei denen man seine Probleme eingeben kann. Dies kosten zwar relativ viel pro Minute, aber vielleicht hilft das auch.

Viel Erfolg
 

xparade

Neues Mitglied
Registriert seit
2 Sep. 2016
Beiträge
18
Ort
Wernigerode
Autohaus und Täter

Hallo RekoBär.

Es wurde leider kein Schadengutachten erstellt.

Das Autohaus hat für die Scheibe ca. 620 Euro zuviel
(855,23 Euro für eine Windschutzscheibe ohne Einbau) berechnet,
und für die Lackierung der Motorhaube 1410,77 Euro, das sind
auch ca. 1083 Euro zu viel.
Das finde ich für einen Ford Forcus 2008 Turnier Typ II Bj. 2010,
grau ziemlcih übertrieben.
Dann kam noch der Spruch von der Frau des Täters
das ist ja ein seriöses Autohaus. (Oder auch nicht)

Irretiert mich besonders da der Autofahrer vorher schon mal versucht hat mich anzufahren. Er bremste dabei sehr spät, lenkte mir noch nach um
mich zu treffen :eek:. Der Polizist gab dem Autofahrer nach dem Anfahren
Anweisungen wo er sich hinzustellen hat und dann haben die neue Fotos
gemacht, auf denen ich nicht drauf bin, und somit locker 7 Meter Bremsweg
unterschlagen :(.

Aber die Fotos passen nicht zu den Aufprallwinkeln und Verletzungen die
zum Glück per CT dokumentiert worden :), auch die Schäden am Fahrrad
habe ich dokumentiert (Müll) . Prallte mit dem Kopf im oberen
Scheibenbereich auf, flog 1 Meter hoch über das Dach, BWS12 und
Wirbelkörper darum sind am meisten eingebrochen- Lungenkontursion, SHT,
aber das Krankenhaus schrieb fast nichts davon auf.

Herzliche Grüße von xparade :)
 

Sekundant

Sponsor
Registriert seit
24 März 2009
Beiträge
5,353
Ort
hier, links von dir
hallo,

leider sehe ich den beitrag von #leaamnuela auch erst jetzt. aber das finde ich nun - sorry - ganz bescheiden. da fragt jemand und bittet um hilfe und statt einer antwort wird das thema 9 jahre später hervorgeholt und zerrissen. die antworten (soweit sie denn überhaupt hilfreich sind) werden die TE wohl nie mehr erreichen. sehr schade.


gruss

Sekundant
 

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,313
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Hallo xparade,

wie ist denn die erste Reparatursumme ermittelt worden und von wem, wenn kein Schadengutachten gemacht wurde?

Herzliche Grüße vom RekoBär:)
 

xparade

Neues Mitglied
Registriert seit
2 Sep. 2016
Beiträge
18
Ort
Wernigerode
Hallo Sekundant.

Ich bin leider erst seit heute hier angemeldet.
Es ist schon traurig das vorher keine hilfreiche Antwort kam.

Gruss
xparade
 

xparade

Neues Mitglied
Registriert seit
2 Sep. 2016
Beiträge
18
Ort
Wernigerode
Hallo RekoBär.

Die Reperatursumme entspricht der Rechnung vom Autohaus.
Es gibt kein Schadengutachten.

Herzliche Grüße von xparade
 

Rekobär

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
3 März 2011
Beiträge
3,313
Ort
Berlin
Website
www.unfallreko.de
Verwirrung

Hallo Xparade,

jetzt bin ich etwas verwirrt. Du bist doch erst von einer Reparatursumme in Höhe von 1.138,00 EUR ausgegangen. Wie kam diese Summe zustande?

Herzliche Grüße vom RekoBär:)
 

xparade

Neues Mitglied
Registriert seit
2 Sep. 2016
Beiträge
18
Ort
Wernigerode
Hallo RekoBär :).

gar nicht - ****** Schädelhirntrauma. Ich mache immer noch Fehler :eek:.
Also noch mal gründlich:

Rechnung I - Scheiben - Reperatur : 1070,27 incl. Mwst
davon 718,68 für Scheibe - 855,23 Euro incl. Mwst
Preis anderer Anbieter ca. 139,90 incl. Versand
Preis anderer Anbieter bis 235,90 incl. Heizung und Rahmen
also 619,33 Euro zu viel

Rechnung II 2025,28 Euro incl. Mwst für die angeblich zerkratzte Motorhaube:
davon 1185,52 für Lackierung -> 1410,77 Euro incl. Mwst berechnet !
Preis Motorhaube Lackierung Ford Focus Turnier incl Versand 327,50 Euro
also 1083,27 zuviel :confused: (wenn man den Versand abzieht noch mehr)

Rechnung I + II = 3095,55 Euro
3095,55 - 619,33 - 1083,27 = 1392,95

Berechnet: 3095,55 Euro
angemessen: 1392,95 Euro

die billige Variante der Scheibe kostet 139,90 incl. Versand (96 Euro billiger)
dann wäre der Gesammtbetrag: 1296,95 Euro - ohne Motorhaubenversand
noch weniger.

Herzliche Grüße von xparade
 

Hrc4Life

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
23 Aug. 2016
Beiträge
284
Ort
Nähe Wien
Hallo X-Ray!

Wenn ich den ersten Beitrag da oben so überfliege, denke ich an ein Kind am
Schulweg, zudem müsste auch die Schuld beim Autofahrer liegen. Das es sich
hier um kein Kind handelt, sondern um jemanden der mit dem Fahrrad unterwegs war, hat sich erst übermorgen herausgestellt.
Dazu die Angaben das der PKW Lenker den Schaden am Fahrzeug bezahlt haben
möchte klingt schon sehr seltsam.
Nun sieht das so aus, das ein Erwachsener Fahrradfahrer eine Kollision mit einem
PKW hatte, der Fahrradfahrer dabei erheblich verletzt wurde.
Der PKW Lenker aber dem Opfer die Schuld gibt, und dieser eben den Schaden
des PKW bezahlen soll.
Wie ist es möglich das hier dem Opfer das Verschulden trifft?
Aus welchem Grund wurde im Krankenhaus so mangelhaft vorgegangen?

Grüße
und alles Gute

Gery
 

Micha

Administrator
Mitarbeiter
Registriert seit
6 Juni 2006
Beiträge
1,866
........ Wir haben natürlich den Sachverhalt unserer Anwältin gegeben, aber sie kann noch nichts machen, weil die Versicherung das Gutachten (noch) nicht raus gibt.

Danke:)

Hallo leaamnuela,
nachdem in 10 Jahren der Fall nicht zu einem Ende gekommen ist und immer noch Unklarheit beim Schmerzensgeld herrscht solltest du dich fragen ob deine Anwältin vielleicht zu der Kategorie Totallusche gehört.
Mach mal bei einem anderen Anwalt einen Beratungstermin und hole dir eine zweite Meinung ein. Alternativ hilft auch sehr häufig beim eigenen Anwalt mal ordentlich auf den Tisch zu klopfen und auf Klage zu drängen. Dann sagt das Gericht was abgeht.
Viel Erfolg!
 
Top