• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

2 Gutachten diesmal Psychologisches

Sturm

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
9 Jan. 2015
Beiträge
243
#13
Hallo Susi,

hast du schon mal einen Schmerzarzt aufgesucht? Tilidin ist unter den Schmerzmitteln nicht das "Gelbe vom Ei".
Ein Schmerzarzt stellt deine Schmerzmittel mit einem Antidepressiva zusammen.

Was wünschst du dir von uns? Wie ein Psychologisches Gutachten aussieht habe ich dir erklärt und auch warum das SG es machen lassen will.

Willst du berufliche Tipps, medizinische Ratschläge?

Ich würde erst einmal einen Verschlechterungsantrag an das VA stellen. Wie geschrieben, mit 50% kommst du nicht groß weiter.

mfg Sturm
 

buchfreundin

Gesperrtes Mitglied
Registriert seit
12 Dez. 2012
Beiträge
788
#14
Moin moin!

Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, so wie ich das sehe hast du 2 Möglichkeiten:

Entweder du reißt dich zusammen, bekommst deinen Hintern hoch und arbeitest dir einen Weg für dich und dein Kind aus dem Sumpf in dem du steckst und der sich Selbstmitleid nennt raus.

Beißt die Zähne zusammen, suchst dir Hilfe statt zu jammern "einen Bahnhof zu erreichen. Der 900 meter entfernt ist, wie soll ich denn da zu einem Psycho kommen?" - bist du beidseits beinamputiert und hast auch keine Hände um Krücken zu nutzen? - und "an vielen Tagen einfach nur im Bett" zu bleiben.

Oder du tust es nicht und versumpft immer weiter. Wo das endet, kannst du dir selber denken. In der Verwahrlosigkeit deiner und deines Kindes. Und Schlimmerem.

Hör auf dich im Selbstmitleid zu suhlen, reiß dich wenigstens für dein Kind zusammen und versuch wenigstens dir Hilfe zu suchen.

Gruß
 

Susi81

Mitglied
Registriert seit
17 Juni 2015
Beiträge
28
Ort
Sachsen Anhalt
#15
Helfen kann mir keiner,und ich schaffe es nicht alleine mit Kind.Bin für das Kind da und muss mir Zeiten einteilen.Und das geht alleine mit Kind schwer zu schaffen wenn man Stunden brauch um einen Bahnhof zu erreichen,und dann auf Bahnhof ankommen.Und dann weiter sehen wo man wie zu einem Psychologen kommt.Und den ganzen Weg zurück,so das man rechtzeitig wieder da ist wenn das Kind aus der Schule kommt.Und ein Psychologe der mir irgendwas sagen und einreden will brauche ich sicher nicht.
 

Susi81

Mitglied
Registriert seit
17 Juni 2015
Beiträge
28
Ort
Sachsen Anhalt
#16
@ Sturm Verschlechterungsantrag in wie fern denn? Ich meine Beine und Rücken sind schrott,das wissen die.Und habe keine Ahnung was ich noch machen soll,Kopf abhacken und gut ist.Dann ist es schlechter für die Rentenstelle und das Versorgungsamt,oder?
 

Sturm

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
9 Jan. 2015
Beiträge
243
#17
Hallo Susi,

mit dieser Einstellung bis du hier falsch.

Hier wird geholfen, aber nur wem geholfen werden will.

mfg Sturm
 

Susi81

Mitglied
Registriert seit
17 Juni 2015
Beiträge
28
Ort
Sachsen Anhalt
#18
Ok,dann löscht meinen Account wieder wenn ich hier falsch bin.Dann werde ich weiterhin nur das machen was ich machen kann mit meiner Behinderung und den nerven.Wieder welche gelassen und Kopf zermalen,aber danke euch allen für euer wissen.
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,861
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#19
Hallo Susi81,

willkommen im Forum!

Wenn einer von vielen angemeldeten Teilnehmern dieses Forums schreibt, du seist hier (bei bestimmten Vorausssetzungen) falsch, dann ist das ein einzelner Standpunkt und darum noch lange kein Grund, dich hier nicht mehr zu informieren oder Dinge loszuwerden.

Wenn du dir die vielen anderen Antworten durchliest, kannst du erkennen, dass viele User versuchen, dir einen Rat oder Trost zu geben. Es sind also offensichtlich nicht alle der Ansicht, dass du hier "falsch" bist. Es kommt ohnehin vor allem darauf an, ob du denkst, dass du hier "richtig" bist, also dass du hier ein Ohr, Rat und wichtige Informationen findest.

Trost und Trauer scheinst du zurzeit nicht zuzulassen, zulassen zu können. Du schaffst es, für deinen Sohn therapeutische Unterstützung zu suchen und wenn du bereit bist, wirst du es auch für dich schaffen. Das wünsche sicherlich nicht nur ich dir.

Du fragtest in deinem Eingangsbeitrag nach Informationen zu psychologischen Gutachen. Hier http://www.awmf.org/uploads/tx_szle...nd_psychosomatischer_Erkrankungen_2012-03.pdf kannst du nachlesen, was die Leitlinie für Gutachter ist. Dies ist die Langfassung. Auf der Seite http://www.awmf.org/leitlinien/leitlinien-suche.html#result-list findest du noch andere Leitlinien und Informationen.

Stelle weiter deine Fragen oder werde einfach los, was dich bewegt.

Alles Gute und liebe Grüße
HWS-Schaden
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,861
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#20
@Sturm, @Buchfreundin,

was würdet ihr sagen, wenn ein Therapeut zu einem schwer traumatisierten Menschen sagen würde, er solle sich mal zusammenreißen, aufhören zu jammern und handeln, er sei sonst nicht bei der richtigen Adresse?

Ist euch nie in den Sinn gekommen, dass traumatisierte Menschen krank sind und genau die von euch angesprochenen Energie gar nicht aufwenden können? Das ist keine Anstellerei sondern Teil des Krankheitsbildes.

Einem Kranken mit hohem Fieber sagt ihr wahrscheinlich auch nicht, er müsse nur aufstehen und sich zusammenreißen, sonst sei ihm nicht zu helfen. - Mir gehts nicht um den Vergleich, wie jeder hinkt auch dieser.
Es geht mir darum, dass ihr so tut als sei ein kranker Mensch, und das sind schwer traumatisierte Menschen, gesund.
Dass ich hier in diesem Forum solche Standpunkte (indirekt) lesen muss, finde ich sehr bedenklich.

Mit "unbeliebt machen", @Buchfreundin, hat das übrigens nichts zu tun.
Ich bin ein Freund klarer Worte und sachlicher Kritik, sofern beides angebracht und zielführend ist.

Ich hoffe, Susi81 meldet sich zurück.

LG
 

Sturm

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
9 Jan. 2015
Beiträge
243
#21
Nun komm mal wieder runter und lies dir meine Antworten durch und dann die Antwort darauf von Susi.

Sie hat Tipps und Antworten bekommen.
 

HWS-Schaden

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
2,861
Ort
Bei den Stadtmusikanten
#22
@ Sturm, runter wovon?
Eben weil ich mir die Antworten durchgelesen habe - und dich betreffend bezog ich mich lediglich auf deine Antwort mit der Aussage, Susi sei hier "falsch" - habe ich den letzten Beitrag geschrieben.

Dein "komm mal runter" klärt nichts und kritisiert nichts, unterstellt aber eine Menge. Für eine Fortsetzung schlage ich vor, im UnfallopferCafé einen Thread zu eröffnen, um Susis Thread nicht zu sprengen.

LG
 

Sturm

Wegen Mehrfachmitgliedschaft geperrte Mitglieder
Registriert seit
9 Jan. 2015
Beiträge
243
#23
Da habe ich wirklich besseres zu tun als mich mit dir zu "unterhalten"

Ich gebe lieber Tipps und Ratschläge, aber wer nicht will ...... Der hat schon!
 

Rudinchen

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
6 Dez. 2009
Beiträge
2,045
#24
Hallo Susi,

ich hoffe dass du das noch liest:

Wenn du schwerbehindert bist, ist es möglich, dass die Krankenkasse dir Fahrten mit dem Taxi zum Arzt/zur Behandlung bezahlt. Das ist aber nur nach Genehmigung durch die Krankenkasse möglich:

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/fahrtkosten-transportkosten-133.html

Das wäre evtl. für dich eine Möglichkeit, zum Psychologen oder anderen Ärzten zu kommen.

Die Einzelheiten kannst du z. T. hier nachlesen und solltest dich mit deiner Krankenkasse darüber beraten:

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/fahrtkosten-transportkosten-133.html

Das durchzusetzen wäre einfacher, wenn du einen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen aG hättest. Hast du einen Schwerbehindertenausweis? Wenn nicht, beantrage ihn beim Versorgungsamt deiner Stadt.

Falls die Krankenkasse nicht einwilligt und du nicht das Geld für einen Rechtsanwalt hast, kannst du über einen Beratungsschein vom Amtsgericht anwaltliche Hilfe bekommen. Ich hoffe, du wirst dann einen guten Anwalt für Sozial- und Versicherungsrecht finden, der dir hilft, deine Ansprüche durchzusetzen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

Ich hoffe, ich konnte dir damit etwas weiterhelfen.

Viele Grüße

Rudinchen
 
Top