• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

11 bwk 2 op

Kevin Osbahr

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Feb. 2017
Beiträge
1
#1
Hallo mich hat ein Autofahrer umgefahren weil sein blödes Handy wichtiger war dadurch kam es zu den Bruch ein Tag später wurde ich operiert mit Schrauben u Stangen versorgt so op war am 7.2 Mitte märz muss ich ins Krankenhaus wo ein MRT gemacht werden soll weil die Ärzte sagen sie müssten mich nochmal operieren aber von vorne meine Frage wieso u warum ?

Zu meiner Person bin 25j 183 groß 90 kg schwer sportlich arbeite als Maurer
Will mich gern schnell wieder richtig bewegen können ohne Schmerzen u wieder arbeiten
 

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,247
Ort
BW
#2
Hallo Kevin Osbahr,

willkommen hier im Forum!
Sollte das dein richtiger Namen sein, so würde ich dir empfehlen, einen Nick Name zu wählen!
Zitat
Hallo mich hat ein Autofahrer umgefahren weil sein blödes Handy wichtiger war dadurch kam es zu den Bruch ein Tag später wurde ich operiert mit Schrauben u Stangen versorgt so op war am 7.2 Mitte märz muss ich ins Krankenhaus wo ein MRT gemacht werden soll weil die Ärzte sagen sie müssten mich nochmal operieren aber von vorne meine Frage wieso u warum ?
Zitat Ende
Also es wäre sehr hilfreich, wenn du
- Absätze machen würdest
- evtl. direkt deine Frage dazu einstellst
- und deine Fragen im Zusammenhang stellst
- dann bekommst du mehr Info´s
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
909
Ort
BW
#3
Hallo Kevin,

herzlich willkommen hier Forum.

Hattest du schon mal dein Handy im Stadt verkehr in der Hand? Meiner hat mir bis heute noch nicht in die Augen geschaut und seine Ausrede wahr mehr als Lachhaft!

Damit wir dir helfen können, sollten wir noch wissen wie genau dein Wirbel gebrochen war z.B.: Deckplattenimpressionsfraktur, Hinterkannten beteiligung, Spinalkana?

War nur dieser Wirbel betroffen?

Wenn du bereits von hinten versteift wurdest und die Ärzte von vorne Nacharbeiten müssen möchte ich dir hier keine Angaben über den "Schlechtesten Fall" machen!

Voraussichtlich gilt es den Spinalkanal zu erhalten und ein weiteres zusammenbrechen des Wirbel zu verhindern! Aber glaub mir das dein Job dein geringstes Problem sein wird.

Hast du hier schon das eine oder andere gelesen? Lies auch mal die Beitrage bei denen Versteifungen ausgebrochen, gebrochen sind oder die Wirbel wegen Überbelastung zusammengebrochen sind!

Bei weiteren Fragen helfen wir dir gerne weiter.


MfG


GSXR
 
Registriert seit
20 März 2014
Beiträge
61
#4
Hallo Kevin,

dass eine Wirbelsäule von vorne und hinten versorgt wird, ist durchaus normal. Um einen plastischen Vergleich zu machen: ein Auto ohne Dach (Cabriolet) ist nicht so stabil wie ein Auto mit Dach. Bei der Wirbelsäule ist es ähnlich: nur Stangen und Schrauben (von hinten) sind nicht so stabil wie Stangen und Schrauben (von hinten) + eine Stabilisierung von vorne. Diese Stabilisierung von vorne kann recht unterschiedlich sein - ein Cage als Bandscheibenersatz (sieht so aus wie ein Legostein), ein Wirbelkörperersatz (sieht so aus wie ein sehr hoher Legostein) oder auch einen Schrauben-Stab-Kombination. Was eingesetzt wird, hängt von der Verletzung ab. Mehr Stabilität ist nicht per se gut oder schlecht und auch eine Operation von vorne, hinten oder beides ist per se gut oder schlecht.
Der relativ große zeitliche Abstand zwischen OP vom Rücken her und OP vom Bauch her ist bei dir eher ungewöhnlich. Mein Tip:
1. In der Zwischenzeit kein Sport. Gehe davon aus, dass du die nächsten ein bis zwei Jahre Probleme haben wirst.
2. Sofern möglich: hol dir eine Zweitmeinung bei einer großen Universitätsklinik, irgendwo, wo man tagtäglich Wirbelsäulen operiert. Schau hierfür einfach auf die Internetseiten der Kliniken in der Umgebung.
3. Wirbelsäulen werden operiert von Neurochirurgen einerseits und Orthopäden und Traumatologen (Unfallärzte) andererseits. Ob du zu einem Neurochirurgen oder einem Orthopäden/Traumatologen gehst macht (wahrscheinlich) keinen Unterschied - such dir den Arzt aus, dem du mehr vertraust.
4. Plane eher mehr, als weniger Zeit ein. Auch wenn du es nicht glauben willst oder kannst: dein Job ist wirklich dein geringstes Problem. Leider.

Alles Gute,
Scanetti
 
Top