• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

10 Kg-Schein oder 20 Kg-Schein, wo beantragen?

Karl54

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Aug. 2019
Beiträge
305
Ort
Sachsen-Anhalt
Hallo,

wo kann man einen " 10 Kg-Schein oder 20 kg-Schein " beantragen?

Kann ich diesen bei der Betriebsärztin beantragen, das die mir so ein Attest bzw. Schein erstellt bzw. ausfüllt?

Wer kann mir dazu was sagen?

Gruß Karl
 

Tillis

Mitglied
Registriert seit
17 Aug. 2019
Beiträge
34
Hallo Karl,

bei mir stehen "10kg max. heben und keine Arbeiten in Hocke, Beuge oder Zwangshaltung" in der Krankenakte vom Arzt (Ortophäde und gleichzeitig D-Arzt). Hab anerkannte BK2018, die läuft ja bei dir glaub ich gerade.

Jedenfalls hatte ich Ihm irgendwann mal geschildert das ich mit dem Heben, Tragen Bücken immer mehr Problme habe, Einkäufe müssen jedesmal umgepackt werden weil zu schwer, oder gemeinsam getragen werden.

Wasserkisten gehen nur noch halbe Kisten, Bier gibts ja die 11er :). Also Dinge des täglichen Lebens, unter anderem auch Haushaltsführung wenn das Schwierigkeiten macht.
Bestehe ruhig auf eine Eintragung in deine Akte, es sollte aber glaubwürdig sein. Übertrieben jammern geht nach hinten los.
Du weißt ja am besten ob die Palette Milch oder die Wasserkiste noch gehen oder obs da gleich knackt.

Am Ende steht aber dann eh die Momentaufnahme beim Gutachter und die Röngenbilder vom Rücken.

Wenn du Rückengurt hast, trag den auf jedenfall beim Gutachter. Frag auch den Arzt danach, gibt da verschiedene(Lumbotrain o.ä.).
Helfen mir ganz gut wenn ich mal wieder nur kriechen kann...

Hab noch ein Handbuch zur BK2108 für Gutachter, RA, BG usw. wenn Interesse geb Bescheid.

LG Tillis
 

Karl54

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
30 Aug. 2019
Beiträge
305
Ort
Sachsen-Anhalt
bei mir stehen "10kg max. heben und keine Arbeiten in Hocke, Beuge oder Zwangshaltung" in der Krankenakte vom Arzt (Ortophäde und gleichzeitig D-Arzt). Hab anerkannte BK2018, die läuft ja bei dir glaub ich gerade.

Jedenfalls hatte ich Ihm irgendwann mal geschildert das ich mit dem Heben, Tragen Bücken immer mehr Problme habe, Einkäufe müssen jedesmal umgepackt werden weil zu schwer, oder gemeinsam getragen werden.
Hallo Tillis,

habe meine Betriebsärztin angeschrieben per Fax, das sie mir so ein Attest bzw. Schreiben erstellt, wo genau aufgeschlüsselt ist, was ich noch heben und tragen darf usw.

Gruß Karl
 

Kasandra

Sponsor
Registriert seit
28 Sep. 2006
Beiträge
6,860
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Hallo Karl,

ich würde mich an Deinen Orthopäden wenden wegen dem "Schein". Diesen legst Du dann Deinem Gesundheitsdienst im Betrieb vor.

Warst Du bereits mal in Reha? Wenn ja, was steht im Entlassbericht?

Viele Grüße

Kasandra
 

Tillis

Mitglied
Registriert seit
17 Aug. 2019
Beiträge
34
Hallo slahan,

hier die ISBN-Nr. 978-3-943441-15-4 Titel: Berufskrankheit "Bandscheibenbedingte Erkrankungen der Lendenwirbelsäule"(BK2108)

Hallo Karl,
kann ich dir schicken, kostet neu 68 Euro. würde ich dir für 55 inkl. Versand überlassen. Ist sehr gut in Schuss, hab nur verschiedene Sachen nachgeschlagen die meinem Fall betreffen.
Im Nachgang hätte ich es nicht gebraucht, aber ich wollte vorbereitet sein, da meine Knie BK völlig daneben gegangen ist Dank der Superleistung meines Anwalts.

Gruß Tillis
 
Top