• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

10.12.: Tag der Menschenrechte, Friedensnobelpreis

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
4,369
Hallo,

am 10.12. ist der Tag der Menschenrechte und
in Oslo wird der Friedensnobelpreis der EU verliehen.

Anlässlich dessen wird es (weltweit) Kundgebungen, Demonstrationen, Aktionen geben.

*
Für die folgenden Links übernehm ich natürlich keine Garantie :)
*

allg. Infos: http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-der-menschenrechte/4661-welt.html

Karlsruhe/Strassburg (Europarat): http://www.vaeter-aktuell.de/aktionen/Strassburg-2012/welcome2.htm
Bremen: http://endofroad.blogsport.de/2012/11/29/keinen-friedenspreis-fuer-die-kriege-der-eu/
Bezirk Weser-Ems/Bremen: http://www.amnesty-bremen.de/Main/Aktionen
Hamburg: http://thecaravan.org/node/435 und http://www.tibet-hamburg.de/
Hannover: http://thevoiceforum.org/node/2323

Das ist nur eine kleine Auswahl, bei Interesse ggf. Infos für eure Region er-googlen.

Und: Nein, ich denke nicht, dass sich BGs, GA oder Richter davon beeindrucken oder beeinflussen lassen.

Liebe Grüße
HWS-Schaden
 

HWS-Schaden

Sponsor
Registriert seit
2 Nov. 2012
Beiträge
4,369
10. Dezember

Na,

nun ist ja gleich der 10te, Tag der Menschenrechte und Verleihung des EU Friedensnobelpreises.

Jedem und jeder hier wünsche ich viel Erfolg bei den Prozessen und vor allem bei der Gesundung und einen möglichst schmerzarmen Tag ohne Rückschläge!

Liebe Grüße
HWS-Schaden
 

Paro

Sponsor
Registriert seit
3 Nov. 2006
Beiträge
1,294
Hallo @ all,
das mit den Menschenrechten ein zweischneidiges Schwert.

Wenn Roma/Sinti hierher kommen und ein nicht "sozialadäquates" Verhalten an den Tag legen, haben sie zwar die allg. Menschenrechte, das entbindet sie aber nicht von der Einhaltung gesellschaftlicher und kultureller Regeln.

Juden und Muslime verstümmeln ihre Jungen aus Glaubensgründen, wir sind von der reinen Lehre der Bücher doch schon weit entfernt, oder ist unser Aussenminister in Israel oder Saudi Arabien gesteinigt worden. Denn wer bei einem Manne wie bei einer Frau liegt... Können die die Kinder nicht mit 14 oder 16 selbst entscheiden lassen?

Wenn die Kinder der Sinti/Roma Ladenverbot bekommen, weil sie klauen und sich dann auf ihre Minderheitenrechte berufen, ist das keine Verletzung der Menschenrechte, wenn sie rausgeschmissen werden.

Wir haben eine gewisse Werteordnung, nicht gerade die christlich-jüdische, aber eine funktionierende.
Wenn muslimische Kinder nicht am Schwimmunterricht teilnehmen sollen, ist das inakzeptabel; denn der koedukative Unterricht entspricht unserer Wertauffassung!

Wenn Sinti/Roma in EU-Ländern Schwierigkeiten haben, soll sich die EU darum kümmern. Sie hat sich ja auch um zu krumme Gurken gekümmert.
Aber wenn die Leute dort gejagt werden, will ich gerne helfen, zu meinen (unseren) Bedingungen und nicht Roma/Sinti-Clanrecht!

Ich bin kein Nationalist und kein Rassist, aber hier, gelten unsere seit Jahren bei uns bewährten Grundgesetze.

Es sollte sich keiner erlauben, ob Jude oder Muslim die Unabhängigkeit der Judikative irgendwelchen religiösen Vorstellungen zu unterstellen!

Gegen den christlich/jüdischen/muslimischen Gottesstaat
Heide Paro
 
Top