• Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

1. Lwk gebrochen

Mika77

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Sep. 2019
Beiträge
18
#25
Danke GSXR!
Aber in einer Schmerztherapie sehe ich mich mit meinen Beschwerden nicht, zum Glück. Bei mir ists eher die Psyche die mir immer wieder ein auf und ab beschert... Die Aufs überwiegen aber zum Glück in der letzten Zeit. Ich sehe es mit meinen Schmerzen eher so, dass sie mir zeigen, wenn ich mal n Gang zurück schalten sollte. Hab am Anfang mal ne Weile Tillidin genommen, da hast du zwar keine schmerzen, kriegst aber auch nicht mit wenn du mal was zu viel machst.

Klar ist mir schon, dass ein mehr an Medikamenten usw. evtl. ne höhere %uale Einstufung bringt, aber zu welchem Preis.

Hab mal deine Murmeltiersalbe getestet, die hilft ganz gut, wenn der Rücken mal wieder spannt. Wird der Versicherung sicherlich nicht als adäquate Schmerzbehandlung anerkennen, aber ich bin froh,
dass so "simple Mittel" helfen.

IBU ist echt krass, was das zeuchs bei dauereinnahme alles so anrichten kann. Da bin ich froh, dass mein Magen das zeuch überhaupt nicht toleriert (brennt sich dann drei Tage durch meine Eingeweide, bis alles wieder raus is) und ich die daher nicht bei jeden zipperlein futtere. Man denkt ja erst mal, is bestimmt harmlos, weils ohne Rezept verkauft wird.

Viele Grüße
Mika
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
984
Ort
BW
#26
Hallo Mika,

schreib mir doch mal wann du das nächste mal Online bist heute gerne 19 oder 20 Uhr kurz.

Du hast es erkannt ein Arzt kann deine Einschränkungen nur an Medikamenten erkennen! Es ist wichtig das von einem Arzt welcher verschreiben bekommst ob das Tramadol 50 mg rtd oder ein schwaches Tillidin ist das ist egal! Es muss eine Medikamente plan bestehen, ja die Murmeltiersalbe ist gut für die Gelenke und wenn Entzündungen bestehen CBD Balm.

MfG

GSXR
 

Mika77

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Sep. 2019
Beiträge
18
#27
Hey GSXR, ich bin bis 18 Uhr online erreichbar, danach dann unterwegs und nur noch sporadisch am Handy. Ich soll meinen Arzt also um ne regelmäßige entsprechende Medikation bitten, damit man mir meine Probleme glaubt. Is schon scheiße, dass man so vorgehen muss um die vorhandenen probleme für einen Arzt greifbar zu machen.

Mika
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
984
Ort
BW
#28
so ist das! gerade die Gutachter der Puv sind scharf darauf erneut beauftragt zu werden da Sie den Obolus sehr gerne nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mika77

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Sep. 2019
Beiträge
18
#29
Hallo Pfong,

Ich da nochmal ein paar Fragen.
Wieviele Pausen benötigst du eigentlich so über den Tag und wie vereinbarst du diese mit deiner Arbeit insbesondere dem liegen...Ich schaffe zur Zeit 5 Stunden Arbeit ganz gut. Sitzend so 1-2std. und dann Aufstehen und ein paar Schritte gehen helfen und sorgen für Entlastung, dann kann ich wieder sitzen oder stehend arbeiten. Ob man jemals wieder lange sitzen kann??
Wie lange kannst so sitzen?
Wäre bei nem Bürojob schon von Vorteil, bei Besprechungen oder Schulungen is man schnell mal über 2 Std.
Für nen 8std.Tag bin ich wohl noch nicht fit genug, hab ich in letzten Woche mal probiert, da war ich total platt und ich hab meinen Arzt gebeten die Wiedereingliederung mit 5std. nochmal zu verlängern. Hab jetzt erst mal ruhe bis zu meiner Altmetallentfernung im November :rolleyes:.
Packst du deine 8Std. oder hast du die Std. reduziert?

Wie oft und lange pro Woche machst du eigentlich deine Übungen? Bin mir recht unsicher wie oft sinnvoll ist.
Über Bauch Beine Po freut sich bereits meine
Frau;).

LG Mika
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
191
#30
Hey Mika

Also ich gehe nur 6 Stunden arbeiten und kann bei meiner Tätigkeit zwischen sitzten und stehen frei wählen, ausserdem muss ich immer mal ein paar Schritte gehen.

Am Ende der Schicht bin ich natürlich fertig und dann mache ich auch nichts mehr.
Darum mache ich vor der Arbeit was und lege mich dann vor der Arbeit nochmal hin und entspanne.

So pauschal kann ich das nicht sagen, in der Regel mache ich jeden Tag Mittagsschlaf.
2-3 Stunden um die Mittagszeit liege ich meist rum, ich gehe auch in Schichten arbeiten.

Reines sitzten geht so ca. Ne Stunde relativ gut, danach wird's immer anstrengender.
Saß auch schon mal 4 Stunden, die Quittung gabs aber die Tage danach...

Tja also mit den Übungen hab ich am Anfang jeden Tag was gemacht, also diese Bauch Beine po Übungen.
Die waren mir aber nach ein paar Wochen zu leicht geworden und ich hab neues gesucht um Reize zu setzten.

Hab dann jeden 2. Tag liegestützte, klimmzüge, kniebeuge, dips, unterarmstütz und halt das Bauch Beine po Programm absolviert.

Jetz trainiere ich seit ein paar Wochen eig täglich.
Mo,Di,Do und Sa mach ich schwerere Übungen und die anderen Tage leichte.
Mi und So geh ich jetz auch wieder Rückenschwimmen.

Natürlich gibt's Tage wo ich wenig oder gar nichts mache.
Ich mache nicht "soviel" weil ich so "fit" bin, sondern ich bin so "fit" weil ich "soviel" mache. :)

In investiere viel Zeit in meinen Körper und verzichte auch auf sehr viel, das ist die Kehrseite.

Hier im Forum wurde einer Userin vor ca einer Woche der fixateur entfernt, Jessica nennt Sie sich.
Mit ihr kannst du dich sicher auch austauschen.

Mfg
 

Mika77

Neues Mitglied
Registriert seit
16 Sep. 2019
Beiträge
18
#31
Danke Pfong. Mit den Arbeitszeiten von 6 Stunden werde ich ich wahrscheinlich auch anfreunden müssen. Da ich ab dann auch ne Pause in Form von ner halben oder auch ganzen Stunde liegen brauch. Mit dem Training kann ich bestätigen, je mehr ich für mich tue, desto besser geht's mir... dann werd ich das wohl mal so weiter machen.

Noch nen schönen Abend
Mika
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
984
Ort
BW
#32
Nabend,

Pfong hat recht! Ich kann lange laufen und abwechslungsweise stehen aber beim Sitzen hänge ich auf meinem Stuhl wie ein nasser Sack!

Mfg

Gsxr
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
191
#33
Hey

Ich stehe auch lieber als zu sitzen.
Wenn ich sitze Stütze ich mich immer mal mit den Armen auf die sitzfläche und verlagere das Gewicht usw..

Mfg
 
Registriert seit
5 Sep. 2019
Beiträge
4
#35
Hallo zusammen,

bin noch neu hier und kann mich in den Beiträgen zu einem sehr großen Teil wiederfinden. Irgendwie gut (also ich wünsche es natürlich keinem.....), dass man nicht der einzige Mensch ist, der mit den Problemen einer Verletzung dieser Art klarkommen muss.
In der Reha war ich eine Art Exot und benötigte eine Sonderbehandlung, was mich sehr unsicher machte.

Kurz zu mir, hatte im Februar 2018 auch nach einem Treppensturz 2 OPs wegen instabilen Bruchs LW 4 und 2 kaputte BS. Ich lebe nun mit einem LW4 Ersatzkörper, der die Strecke LW 3 bis LW 5 komplett ausfüllt, also versteift. Bei mir wurde es von vorn durch den Bauch gemacht. Eine Folge ist, dass ich vor 3 Wochen einen Narbenbruch im Bauch operieren lassen musste und schon wieder einen Bauchgurt für 6 Wochen um habe.

1 Jahr hat es gebraucht (inklusive fast 8 Monate feste Orthese), bis ich wieder mit 3 Wochen Eingliederung 6 Stunden im Büro arbeiten konnte. Seit März 2019 bin ich wieder im "Trott" und klappt gut mit einem verstellbaren Bürotisch und häufigem Stellungswechsel, sofern ich rechtzeitig daran denke. Andernfalls gibt mir mein Rücken Bescheid. Auch solche langen Sitzungen sind Gift und versuche es zu vermeiden, sonst habe ich den restlichen Tag noch was davon. Schmerzmittel benötige ich aber nicht zum Glück.

Im April dieses Jahres konnten wir endlich mal wieder Urlaub machen nach dem ganzen Sch....... und sind ins Warme geflogen. Ging ohne Probleme (7 +4 h) und stellte fest, dass ich in der Zeit des Urlaubs null Verspannung oder sonstige negative Rückmeldungen aus der Lendengegend verspürte. Fast unentwegt Bewegung an Land, im 30° warmen Wasser usw.
Es war wunderbar, mal nicht dieses zeitweise sehr unangenehme Schraubstockgefühl im Rücken zu haben. Der Büroalltag ist da wohl eher kontraproduktiv und die europäische Kälte.

Ihr habt über Schlafprobleme geschrieben. Das ist seit meinem Sturz das einzige momentan wirklich belastende Problem auch für mich, was ich nicht in den Griff bekomme und dadurch am Nachmittag statt Sport zu machen, eine große Pause brauche und ganz schlecht den bösen kleinen Schweinehund bezwingen kann. Hier ist auch CBD erwähnt worden. Helfen diese Tropfen evtl. zum Ein- und besser Durchschlafen? Wäre diese CBD balm auch dafür brauchbar? Für Schmerzen bräuchte ich es nicht. Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen. Danke schon mal......

Viele Grüße
Schildi
 

Pfong

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
22 Feb. 2018
Beiträge
191
#36
Hey schildi

Also über CBD kann ich gar nix sagen

Mit dem einschlafen hab ich keine Probleme, nur mit dem durch schlafen.
Ich hab auch mal eine Weile Entspannungsübungen vor dem schlafen gemacht, gibt es viel auf YouTube.

Eingebürgert hat es such jetz aber so bei mir, das ich mir etwas anhöre.
Reportage, Doku, Interview und dann bin ich nach der Weile weg in Traumland.
Das klappt bei mir wunderbar.

Mfg
 
Top