• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Schmerzratgeber - Bücher wie "Schmerzen verstehen lernen"

Perhaps

Neues Mitglied
Registriert seit
15 Juni 2017
Beiträge
17
#21
Diese Bücher haben mir geholfen

Hallo zusammen,

ehrlich gesagt, hab ich nicht kapiert, was man in der Schmerztherapie von mir wollte. Wozu das alles gut war.
Das liegt nicht daran, dass die Schmerztherapie nix getaugt hat (die war super!), sondern daran, dass ich mit mündlichen Erklärungen einfach nix anfangen kann.

Ich muss es lesen , um es zu verstehen. Erst mit eigenen Recherchen hab ich dann den Sinn von den Übungen erst verstanden und auch was man mir da eigentlich beibringen wollte.

Denjenigen, denen es ähnlich geht, kann ich die folgenden zwei Bücher empfehlen:

Schmerz: Eine Befreiungsgeschichte

https://www.amazon.de/gp/product/3629130380/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

Schmerz: Eine Biografie

https://www.amazon.de/dp/3813505693/ref=rdr_ext_tmb

Auch interessant für den Umgang mit chronischen Krankheiten fand ich :
Wie das Gehirn heilt.

https://www.amazon.de/Wie-das-Gehir...00459167&sr=1-1&keywords=wie+das+gehirn+heilt
 

Annas

Mitglied
Registriert seit
21 Juni 2017
Beiträge
32
#22
Danke für die Buchtipps. Auch ich fühle mich nicht gut aufgehoben bei den Ärzten. Ich möchte verstehen, was hinter meinen Schmerzen steckt.
Schade, dass man so hilflos ist, wenn die Ärzte dies nicht verstehen.
 

Tina79

Mitglied
Registriert seit
4 Aug. 2017
Beiträge
88
#23
Hiervon versteh ich jedes Wort. Danke für die Empfehlungen und die Offenheit!

Hier werde/t ihr (auch ich. WIR gemeinsam) verstanden, und geholfen, helfen.
So können wir was Luft holen, um weiter zu machen. Oder, auszuruhen o.a.
Es ist traurig. Und doch ändert es nix. Es sind alles Erfahrungen... zur geänderten Lebensweise / Gesundheitszustand.

Seit geraumer Zeit beschäftige auch ich mich intensiv mit dem Thema "Gesundheit" und ziehe verschiedenes heran und, es ist möglich.
Auf dem Weg bleiben, Blickwinkel ändern.

Steinig pp. - LEBEN.
Und, ich lasse, mal mehr mal weniger, Welt, Welt sein. (alles und alle Angelegenheiten)
Hilfe, und/zur Selbsthilfe.

Darum geht es nicht.
Die Hauptsache ist, dass wir etwas tun. Für uns!

Schritt für Schritt. Eins nach dem anderen.
Kleinigkeiten erfreuen!
Der Weg ist lang.


Weitermachen!
(was auch immer)

Alles Gute!