• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

Herzlich Willkommen!

Ananja

Neues Mitglied
Registriert seit
17 Okt. 2016
Beiträge
3
Hallo

Hallo zusammen,

ich bin wegen einer konkreten Frage auf dieses Forum gekommen und hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Aber natürlich möchte ich auch kurz "Hallo" sagen.

Mein Unfall (Wegeunfall, Fraktur an der Hand, mehrfache OPs) liegt schon zwei Jahre zurück und ist zum Glück glimpflich verlaufen - aber wenn einem so etwas einmal passiert ist, dann gehen einem glaube ich einfach andere Sachen durch den Kopf als wenn man keine "Vorbelastung" hat.

Ich finde es toll, dass es ein Forum gibt, wo man Hilfestellung bekommen kann.
 

Babra

Neues Mitglied
Registriert seit
20 Feb. 2017
Beiträge
2
Ort
FT
Hallo in die Runde,
versuche nochmal einen Text zu schreiben.
Hab keinen PC, wahrscheinlich ging es da einfacher.
Zufällig hier das Forum gefunden.

Hatte vor 2,5 Jahren einen Unfall an einer ungesicherten Baustelle.
Was danach kam passt an keine Kette. So viele Menschen, so viele Katastrophen. 24 Stunden schmerzen.
Nun endlich Anfang Januar operiert auf Verdacht: horizontaler Miniskusriss. Nun habe ich sehr starke Schmerzen in Bewegung und Ruhephasen.kein Schmerzmittel hilft. IBU 800 , nachts hab ich nun Katadolon SLong.

Über einen anregenden Austausch freue ich mich .

Gruss Babra
 

Susi81

Mitglied
Registriert seit
17 Juni 2015
Beiträge
28
Ort
Sachsen Anhalt
Du musst dich in Geduld üben. Meniskus ist kein Grund zur sorge , wenn deine Schmerzmittel nicht helfen dann lass dir andere verordnen. Wobei Ibuprofen auch selten helfen. Sind eher Entzündungshemmer. LG Susi
 

Babra

Neues Mitglied
Registriert seit
20 Feb. 2017
Beiträge
2
Ort
FT
Hallo.
zwischenzeitlich hat sich
ein Erguss und ein
Schleimbeutel um den
Meniskus gebildet.
Mittlerweile kann ich
kaum noch laufen.
Knie ist heiss und
Druckbeschwerden
( vom schleimbeutel)
Kommen noch hinzu.
Hab Tramadol Retard
50 mg bekommen.
Beginne eine
Strahlenreiztherapie.

Gruss
 

Eddyne

Neues Mitglied
Registriert seit
12 Juli 2017
Beiträge
7
Ort
Hamburg
Ich sag auch mal Hallo. Ich bin Svea 31 und komme aus Hamburg. Ich hatte imMai 2012 einen Unfall und habe mir den Oberschenkelhals gebrochen. Ich bin im Restaurant bei einer Treppenstufe quasi in Leere getreten und dabei so unglücklich gefallen, dass ich mir den Oberschenkel gebrochen habe. KH Versorgung mit Gammanagel, und Dystalschraube im Knie. Immer Schmerzen, Schmerzen, Schmerzen gehabt. Im November/Dezember wurden die Schmerzen so unerträglich, das ich weder laufen, noch liegen oder sitzen konnte. Ich bin von einem Arzt zum anderen gelaufen. Der eine meine ich hätte eine Aduktorenzerrung und sollte Physiotherapie machen. Der Andere tippte auf einen Leistenbruch etc. Ende Dezember bin ich dann in die Schönklink Eilbek in Hamburg gegangen. Dort wurde dann festgestellt, das der Oberschenkelhals inclusive des Gammanagels erneut gebrochen ist. Ich bin also wochenlang auf einem Bruch herumgehumpelt und keiner hat es gesehen. OP am 18.12.2012 mit Reha und allem. Ich habe seit dem immer noch starke Schmerzen und kann maximale Gehstrecken von 10 Minuten erledigen. Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen?