• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Herzlich Willkommen beim Forum für Unfallopfer, der größten Gemeinschaft für Unfallopfer im deutschsprachigen Raum.
    Du besuchst unser Forum gerade als Gast und kannst die Inhalte von Beiträgen vieler Foren nicht lesen und so leider nützliche Funktionen nicht nutzen.
    Klicke auf "Registrieren" und werde kostenlos Mitglied unserer Gemeinschaft, damit du in allen Foren lesen und eigene Beiträge schreiben kannst.

BWK, Skapula, Rippenserien, Lungenkontusion usw. :)

Aramis

Erfahrenes Mitglied
Registriert seit
27 Okt. 2012
Beiträge
1,093
Ort
Unterfranken
Hallo GSXR,

deine Erfahrungen decken sich mit unseren! Wahrscheinlich kennen die viele hier.

Grad die, mit dem Kuli.... der Arzt in der "spezial-Amputierten-Klinik" rammte meinem Lebensgefährten einen Kuli ins Ohr und fragte ihn "spüren sie nun den Schmerz im Stumpf?" ey, was soll dass?
Ja, der Breaveheart Battle ist klasse, fand jahrelang vor meiner Haustür statt! Joachim v.H. ist echt genial!
Hier unser Problem: die Gegnerische erzählt uns was von den Paralympicis! Hast Du jemals die gegnerischen Versicherungen/ Gutachter bei solchen Anstrengungen gesehen

Uns wurde Dr. Schäuble vorgehalten! Dr Schäuble hat alle Aufnahmen von seinem Transfer zwischen Auto-Rolli und zurück untersagt! Auch wird nie gezeigt, wie er vom Auto zum Dienstzimmer kommt!

Ich wär für einen neuen Bereich hier im Forum: "die beklopptesten Aussagen von Gutachtern und Versicherungsvertretern!"

Halt durch und alles Gute
Aramis
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
617
Ort
BW
Hallo Aramis,

Ich quäle mich 3 mal die Woche in Bewegungstherapie um die Muskulatur aufrecht zu erhalten! Arangiere mich best möglich mit meinen Einschränkungen und habe mir einen Job gesucht der nicht zu meinem Studium passt und dann pissen die einem so ans Bein!

Würde ich zuhause bleiben und nichts mehr tun hätte ich meine 55 % bereits!

Mfg


Gsxr
 

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,013
Ort
BW
Hallo Gsxr1983,

ja das ist leider der Wahnsinn bei uns in Deutschland!
Nichts machen bringt einen weiter wie wenn man sich durchkämpft!
Musste ich auch schon erfahren!
 

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
463
Ort
Schleswig-Holstein
Hallo Gsxr1983,

ja das ist leider der Wahnsinn bei uns in Deutschland!
Nichts machen bringt einen weiter wie wenn man sich durchkämpft!
Musste ich auch schon erfahren!
Jap,kann ich leider nur bestätigen,alles was man für seine Gesundheit macht wird später gegen einen verwendet:(.
Aber mittlerweile ist es mir egal,ich bin in der glücklichen Lage das "Vadder"Staat und sein "Sozialsystem" inkl.Ihrer Gutachter mir mal den Buckel runter rutschen können (durch familiären Zusammenhalt und private Versicherung):rolleyes:.
Ich mach jetzt aus dem Leben das mir geblieben ist das Beste und achte sehr auf meine Gesundheit ,z.B.täglich "Sport"(eher Bewegugstherapie wie walken,steppen und Fahradergometer),2x die Woche saunieren(Wohltat für die Knochen und Gelenke) und 2 x die Woche (Rücken-)schwimmen dazu noch Physiotherapie:).
War letzte Woche Donnerstag erst wieder bei einem Gutachter(gerichtlich bestellter Psychologe) und bin mal auf sein "Gutachten" gespannt. Lief diesmal ganz anders als die Gutachten zuvor,weil ich in diese Begutachtung mit hochgekrempelten Ärmeln reingegangen bin und mit einer gewissen Grundeinstellung (bereit zum Kampf),hat irgendwie Spaß gemacht,weil ich Ihm permanent Feuer unterm Hintern gemacht habe ,schön irgendwie wenn man nix zu verlieren hat und auch nix erwartet;).
Jedenfalls hab ich Ihm von vornherein klar gemacht das ich für mein Recht bis zur letzten Instanz kämpfen werde egal wie lange es dauert und egal was er in seinem "Gutachten" schreiben wird ich bin gesundheitlich und wirtschaftlich mittlerweile so gut aufgestellt das ich einen Jahrzehnte langen Kampf durchhalten kann und werde:p

LG Hotte
 

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,013
Ort
BW
Hallo Hotte,

deinen Post zu lesen tut gut!
Mir stehen auch noch weiter GA Termine bevor!
Mit jedem GA Termin wird man etwas erfahrener und hoffentlich auch schlauer!
 

Hotte

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Nov. 2014
Beiträge
463
Ort
Schleswig-Holstein
Mit jedem GA Termin wird man etwas erfahrener und hoffentlich auch schlauer!
Moin Micha,das stimmt wohl,aber trotzdem bleiben die Gutachter ein unberechenbares Volk,beim Letzten wurde ich das Gefühl nicht los das das Gutachten inkl. Ergebnis schon feststand bevor ich überhaupt von Ihm begutachtet wurde:mad:.
Der Gutachter,war nun nicht so drauf in der Art "Ich stell hier irgendwelche neue Diagnosen....":rolleyes:
Allerdings hab ich keine Ahnung ob er sich an die BG Gutachten und den Entlassungsbericht meiner letzten Reha hält (was gut für mich wäre,weil Sie der Wahrheit entsprechen) oder ob er sich an das Märchengutachten des sozialmedizinischen Dienstes der RV hält zumal das ja von seinem "Gutachternachbarn"(keine 1000m Luftlinie) verfasst worden ist und weswegen ich mich vor Gericht befinde.
Naja,schaun wir mal,ich rechne mal wieder mit dem Schlimmsten,aber das ist denn auch nur ein weitere Hürde die unser "Sozialsystem" für mich parat hält,aber wie schon gesagt ich hab das riesengroße Glück das ich "Vadder"Staat zum Überleben nicht brauche und nur noch kämpfe der Gerechtigkeit willen und ich hab ja wohl nicht umsonst die ganzen Beiträge bezahlt;).

LG Hotte
 

ptpspmb

Aktiver Sponsor
Registriert seit
2 Sep. 2012
Beiträge
2,013
Ort
BW
Hallo Hotte,

leider bin ich schon bei so vielen GA gewesen, dass ich wirklich nicht mehr weis wieviele es tatsächlich waren, bin halt schon alt!:)
Aber egal was für ein Gefühl ich hatte, es war jedesmal auf dem Papier anders!
Der frechste GA hat mir sogar zum Schluß erklärt, dass er alles voll und ganz nachvollziehen kann und es auch so schreiben wird!
Das Gegenteil stand auf dem Papier!
Eigentlich schon verwunderlich, dass die keine Angst haben!
Mich ärgert aber am meisten, dass man vom UO zum Täter gemacht wird!
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
617
Ort
BW
Das Traurige ist das viele Ärzte sich von Ihren Begutachtungen Ihren Luxus finanzieren! Weil da richtig etwas hängen bleibt und keiner kann Ihnen auf die Finger klopfen!

Der letzte Gutachter war mit meiner Schulter komplett überfordert! Sie zieht sich durch alle Bereiche! Röntgen ja aber nur wie, ach ich habe da mal etwas gehört! 3 Arzthelferinnen hängen über einem Buch! Man Sieht einfach nur das das ding nicht mehr passt! Aber nervenreizungen sind keine vorhanden nach 20 sec drauf drücken oder Bewegungsrinschtänkung nur gering! Aber hauptsache am WE auf dem Golfplatz "ihr glaubt nicht was ich diese Woche hatte".

Die brauchen doch nur sagen das ein Facharzt hinzu gezogen werden muss!

Ich verstehe das einfach nicht!

MfG

Gsxr
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
617
Ort
BW
Bezirksärztekammer Ärztekammer

@ All,

Termin bei der BezirksärzteKammer Nordwürttemberg!

Anwesend: Ein Zeuge :) (Glaub Arzt oder Richter in Ruhestand)
Ein Aktueller Richter am Landgericht Stuttgart (Hier Vorsitzender)
Ein Facharzt der Alle Unterlagen sichtet und bewertet!

Einer der Ärzte die mich behandelt haben ist gekommen, hat mich gefreut und ich rechne Ihm alles hoch an was er zu mir gesagt hat!

Der Vorsitzende zu dem Begutachtenden Arzt ob man die Wirbelfrakturen hätte auf den aufnahmen aus dem Schockraum erkennen können?

Der Gutachter: " Man hätte die Frakturen erkennen müssen, wenn auch nicht bei der ersten Sichtung dann bei der zweiten! (Er hat auch erklärt warum man es hätte erkennen müssen)

Er so:" Ich gehe sogar weiter das man die Frakturen hätte inerhalb 48 Stunden erkennen müssen und als Instabil einstufen. Darauf hin hätte Herr GXR damals in eine Fachklinik überwiesen und Inerhalb 14 Tage operiert gehört. Herr GXR muss heute durch diesen Fehler mit stärkenen schmerzen und Einschränkungen leben. Zu einem jetzigen Zeitpunkt bringt eine Operation kein Annäherendes Ergebnis wie es nach dem Unfall möglich gewesen wäre, da die Wirbelsäule bereits nach vorne eingebrochen ist!"

Die Worte die gefallen sind waren schon recht heftig, jetzt muss sich dies nur noch in dem Schreiben wiederspiegeln.

Ich bin froh den Schritt in richtung Ärztekammer gemacht zu haben!


MfG


GSX-R
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
617
Ort
BW
Zwischen Stand.

Die Beurteilung der Bezirksärztekammer ist leider noch nicht da! Termin auf dem Landgericht gegen die Gegenseite steht!

Der neuste Clou ist mir heute aufgefallen: :eek:

Ich habe bei dem weitergeben meines Ersten unabhängigen Berichtes, eine Seite vergessen weiter zu geben. Diese Seite fehlt allen folgenden Gutachtern!

Die Folge daraus sollte jedem Gutachter auffallen, es fehlt ja eine Seite sprich eine Begutachtung. Nämlich die der Schulter! Also haben alle folgenden Gutachter diesen Bereich nur schön umschrieben aber nichts bemessen! Abduktion Adduktion der Re-Schulter usw. wurde in allen Gutachten vernachlässigt weil Sie nichts zum abschreiben hatten!

Wenn ich so meinen Job machen würde: " Ach Sie haben keine Räder! Sehen Sie es doch so sie benötigen dann kein Benzin und der Wert des Fahrzeuges hält sich viel länger!":mad:

Erst einem Rechtsanwalt der Gegenseite ist es vor dem Langerichtstermin aufgefallen.

Das sieht man mal wie wichtig alle Unterlagen sind!


MfG


GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
617
Ort
BW
PUV Bezirksärztekammer

Zwischenstand.

Es gibt neues, gestern kam die Beurteilung der Bezirksärztekammer!

Mein Wirbelfrakturen wurden von Typ A auf Typ B auf hochgradig instabil hochgestuft. Schmerzhaft ist dass das ganze erst 3 Jahren nach dem Unfall bestätigt wurde.

Jetzt bin ich gespannt ob sich etwas ändert und ob meine schmerzen anerkannt werden!

Der Termin beim Landgericht war nur warme Luft!

Beurteilung Prof. Dr med XXX:


BWK 2: Querfortsatzfraktur rechts
BWK 3: Querfortsatzfraktur rechts, Rippenköpfchenfraktur rechts, Dornfortsatzfraktur mit Lamina und Gelenkbeteiligung.
BWK 4: Querfortsatzfraktur rechts, Rippenköpfchenfraktur rechts, Dornfortsatzfraktur mit Lamina und Gelenkbeteiligung.
BWK 5: Querfortsatzfraktur rechts, Rippenköpfchenfraktur rechts, Dornfortsatzfraktur mit Lamina und Gelenkbeteiligung, Wirbelkörperkompressionsfraktur mit einer Höhenminderung auf etwa 95%.
BWK 6: Querfortsatzfraktur rechts, Rippenköpfchenfraktur rechts, Dornfortsatzfraktur mit Lamina und Gelenkbeteiligung, Wirbelkörperkompressionsfraktur mit einer Höhenminderung auf etwa 90%.
BWK 7: Querfortsatzfraktur rechts, Rippenköpfchenfraktur rechts, Dornfortsatzfraktur mit Lamina und Gelenkbeteiligung, Wirbelkörperkompressionsfraktur mit einer Höhenminderung auf etwa 70%.


Ich muss dazu sagen das mich das Ganze so langsam etwas mehr mit nimt als erwartet. Es geht halt doch um meine Zukunft.


Einstufung der Wirbelkörperkompressionsfrakturen:


Es handelte sich nicht wie bisher davon ausgegangen wurde um isolierte Kompressionsfrakturen, von diesen gingen alle bisherigen Begutachtungen aus. Es bestehen nachvollziehbare Verletzungen an der Wirbelsäule dorsal (hintere Säule) und ventral (vordere Säule) daraus resultiert immer eine hochgradig instabile Verletzung.
Es handelt sich eben nicht um isolierte Kompressionsfrakturen an den Wirbelkörpern BWK 5 bis 7 (Typ A Verletzungen), sondern um eine so genannte Distraktionsverletzungen der Wirbelsäule (Typ B-Verletzungen). Hätte es sich um eine isolierte Kompressionsfraktur gehalten wäre die Brustwirbelsäule in unveränderter Stellung ausgeheilt. Die oben aufgelisteten Distraktionsverletzungen führen zu einer hochgradig instabilen Verletzung.
Es wurde ein Jahr nach der Op, MRT mit 30° Kyphose, von einer Kompressionsfraktur ausgegangen da das Schockraum CT mit nur 20° Neigung nicht berücksichtigt wurde.


Herr Prof. Dr med XXX sieht es wie folgt: „ es ist davon auszugehen, dass das Erkennen der hochgradig instabilen Verletzung der Brustwirbel zu einer gezielten Behandlung geführt hätte. Die operative Stabilisierung der Brustwirbelsäule wäre zu erwägen gewesen. … Es ist davon auszugehen, dass die Brustwirbelsäule eine geringere kyphotische Knickbildung aufgewiesen hätte mit operativer Stabilisierung, …. . Anzunehmen ist, dass der Patient insgesamt vermutlich geringere Schmerzen im Verlauf zu ertragen gehabt hätte….“.
Abschluss: „Es ist rückblickend zu erwarten, dass der Antragsteller weniger belastungsabhängige Schmerzen über der BWS im Verlauf erfahren hätte und dass eine körperliche Belastbarkeit in Beruf und Sport besser wiedererlangt worden wäre. …“


Leider kann erst jetzt mein Rücken richtig eingestuft werden. Mein Ra. hat bei dem Sozialgericht eine Begutachtung meiner Schulter nach § 109 eingeleitet. Was auch auf meinen zuletzt erwähnten Fehler zurück zu führen ist. Dieses Gutachten habe ich mit 2000 € vorfinanziert!


Daumen drücken. Wegen den Wirbelfrakturen hat ich nach dem Unfall wohl mehr Glück als Verstand.


Einen schönen Sonntag noch @All.


MfG




GSXR
 

Gsxr1983

Aktiver Sponsor
Registriert seit
5 Dez. 2014
Beiträge
617
Ort
BW
Zwischenstand:

Damit man mal sieht wie lange so etwas dauert :rolleyes:

Aktueller Stand ist:

Bei der PUV steht der Termin de Abschlußbegutachtung an. Termin Ende Nov., beginn 8.30 Uhr bis ca 15.30 Uhr bei 3 Ärzten. Es kommt eine kleine Rente seit Ende 2015, nach anfänglichen Schwierigkeiten hat mein Rechtsanwalt das ganze im Griff

Sozialgericht hat der nach § 109 (Das Gutachten wurde von mir vorab mit 2000 € gesponsert) beauftragte Gutachter wegen mangels Personal abgelehnt. Neuer Gutachter wurde beauftragt. Ist also noch alles offen.

Es steht eine Frist Verlängerung vor dem Landgericht an weil der zusätzlich von mir beauftragte Anwalt für Medizinrecht Urlaub hat und davor noch nichts ausgearbeitet hat!

Die Klage muß erweitert werden wegen Arzthaftung.

Da warte ich mal die Meinung des Landgerichts ab. Mein Ra. wäre mit dem Vorschlag der Gegenseite zufrieden. Würden alle zukünftigen Schäden übernehmen. Wäre dann bei meinen Verletzungen bei unter 40 T € Schmerzensgeld von der Gegenseite.

Mal schauen was noch kommt.

Es steht ein neues MRT der BWK an, hoffen das sich nichts verschlechtert hat, den sonst steht bald ein Korsett an.

MfG


GSXR

Euch allen einen schönen Feiertag.