Forum für Unfallopfer

Zurück   Forum für Unfallopfer > Weitere Themen: > Zeitungs-, Rundfunk- und Fernsehtips

Hinweis

Zeitungs-, Rundfunk- und Fernsehtips In dieser Rubrik können Termine zu Zeitungs-, Radio- oder Fernsehbeiträgen, die sich mit der Problematik die hier behandelt wird beschäftigen. Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.02.2017, 09:03
Siegfried21 Siegfried21 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: BW
Beiträge: 2.200
Nahles erhöht Erwerbsminderungsrente!

Hallo,

nochmals und immer wieder!

Zitat:
Unsere Reform stellt alle besser, die ab dem 1. Januar 2018 neu in eine Erwerbsminderungsrente gehen“,
Quelle:
http://www.focus.de/finanzen/altersv...d_6641676.html

Und die vor 2018 haben die Arschkarte inne!

Grüße
Siegfried21
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.02.2017, 10:01
Benutzerbild von kbi1989
kbi1989 kbi1989 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 12.10.2006
Beiträge: 898
Hallo Siegfried,

was hast Du denn erwartet?

Es ist Wahljahr! Und ein Bonbon von € 50,00 kommt immer gut an. Wobei aber auch diese Wohltat nichts an der jetzigen und noch kommenden Rentenmisere ändern wird.

Wir stehen erst am Anfang. Es kommt noch viel schlimmer. Das gesetzl. Rentensystem wird zukünftig nicht mehr beitragsfinanziert aufrecht erhalten werden können. Denn die äusseren Rahmenbedingungen hierfür haben sich gravierend verändert. Der Generationenvertrag ist überholt, weil die Zwecksystematik so nicht mehr existiert.

Die Arbeitswelt hat sich verändert. Die wenigsten werden in dem Beruf den sie irgendwann mal erlernt haben, später in Rente gehen. Die heutige Generation wird in ihrem Berufsleben gezwungen werden, nochmals einen Beruf bzw. weitere Fortbildungen mit ergänzenden Teilmodulen sich aneignen müssen, um mit der Spezialisierung mithalten zu können. Der Niedriglohnsektor wird zukünftig eine weitaus grössere Bedeutung erhalten, als bisher. Also wo sollen dann die Beiträge herkommen, um das Rentensystem noch finanzieren zu können.

Und dabei ist die politische Grosswetterlage noch garnicht berücksichtigt (s. USA, RUSSLAND, CHINA, ASIEN u. evtl. EU). Ich bin mal gespannt wer zuerst zündelt? und was dann dies für Auswirkungen auf die westliche Welt und die Wirtschaftsbeziehungen mit sich bringt? Dann ist die gesetzl. Rente in Deutschland das kleinste Übel!

Gruss
kbi1989
__________________
Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen

Geändert von kbi1989 (17.02.2017 um 10:13 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.02.2017, 10:24
Benutzerbild von Wolle53
Wolle53 Wolle53 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 11.05.2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.047
Hallo Siegfried,
hallo kbi1989,

man fragt sich was mit den vielen eingezahlten Renten -Beiträgen von denjenigen die vor ihrer Rente verstorben sind gemacht wurde.

Auch wenn der Vater Staat von verstorbenen Immobilienbesitzer diese Grundstücke, Häuser usw. erbt, diese Gelder werden erstklassig eingesetzt nur bei den Armen Menschen und die, die es bitter nötig hätten ein paar Euro mehr zur Verfügung im Monat zu haben, da kommt nichts an.
Klar Wahlen stehen an da wird gelogen das die Balken sich biegen eine Erwerbsminderungsrente z.B. müsste viel gerechter für uns UO ausfallen.

Armut in Deutschland wird leider immer größer und die super reichen immer reicher tolles System schade das wir Bürger nicht mehr Einfluss auf die vielen falschen Entscheidungen haben können.

LG Wolle
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.02.2017, 11:54
Benutzerbild von kbi1989
kbi1989 kbi1989 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 12.10.2006
Beiträge: 898
Hallo Wolle,

das Rentensystem ist viel komplexer als Du denkst! Die Bismarcksche Denkweise eines Solidarsystems ist nicht mehr aufrecht zu erhalten!

Das heutige Rentensystem steht vor einem Kollaps, weil es so nicht mehr aufrecht zu erhalten ist. Das weiss nicht nur die Nahles, das wissen alle Politiker. Und alle Politiker von Norbert Blüm angefangen bis heute gaukeln der Bevölkerung vor, die Rente ist sicher.

Was aber verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass keiner dieser Politiker mehr eine Prognose wagt, wie denn die Philosophie des Generationenvertrages noch zu finanzieren ist.

Die Wirtschaft in Deutschland boomt zur Zeit wie lange noch?

Die Wirtschaft boomt nur deshalb, weil es uns immernoch gelingt, einen enormen Exportüberschuss zu produzieren. Aber das heisst ja nicht, das dies in 10 Jahren immer noch so ist. Was ist aber dann?

Der Exportüberschuss ist das Eine. Wie setzt sich aber der Überschuss zusammen. Genau wie vorher dargelegt. Das BIP bröckelt mittlerweile, weil die Löhne sich unterschiedlich gestalten. In vielen Teilen der Produktivität werden schon lange nicht mehr die Löhne bezahlt, wie vor 10 - 15 Jahren. D.h., Facharbeiterlöhne werden nur noch in hochprofitablen Bereichen bezahlt, in allen anderen Bereichen, die nicht spezialisiert sind, beginnt der Niedriglohnbereich. Zeit- und Leiharbeitsfirmen schiessen wie Pilze aus dem Boden. Und trotz aller staatlichen Begrenzung boomt gerade trotzdem diese Branche.

Du kannst Dir doch ausrechnen, wieviel Rentenbeiträge aus den Niedriglöhnen dann bezahlt werden können. Wobei die Sozialbeiträge auch nicht mehr hälftig getragen werden. Mit hinzu kommen die ganzen Leistungen aus der Grundsicherung und Hartz IV. D.h., das Sozialsystem in Deutschland ist jetzt schon in eine Schieflage geraten. Und all dieses wird sich in den kommenden Jahren nicht wesentlich verändern. Denn die Voraussetzungen hierfür haben sich auch gravierend einseitig wie Du festgestellt hast, geändert.

Zurück zu kommen zur Erwerbsminderungsrente:

Die Erwerbsminderungsrente ist im Grunde genommen eine vorweggenommene Grundsicherung, noch beitragsfinanziert, und nicht wie die Grundsicherung, steuerfinanziert. Was nützt eine Anhebung der Zurechungszeit von auf jetzt 62 Jahre, auf zuvor 60 Jahre. Die Erhöhung um € 50,00 ist doch nur ein Trophen auf den heissen Stein. Eine wirkliche Ehöhung würde bedeuten, wenn der 10,8 % Abschlag wegfallen würde. Das könnte im Einzelfall bedeuten, dass die EM-Rente sich dann über € 100,00 erhöhen würde und mit € 100,00 kann man wirklich schon was anfangen. Aber dies ist politisch nicht gewollt. Der Wegfall der sogenannten "Berufsunfähigkeitsrente" zum Ende des Jahres 2000 war der Beginn der stetigen Abschmelzung der Rentenhöhe. Hinzu kamen dann in den kommen Jahren weitere Rentenkürzung, wie z.B., der Nachhaltigkeitsfaktor. Ebenso eine Mogelpackung, die nur dazu diente, das heutige Rentenniveau schon jetzt auf Grundsicherung herab zu kürzen.

Die gesetzl. Rente muss jedes Jahr mit Steuermitteln so um die ca. 90 - 100 Milliarden aus dem Bundeshaushalt beschusst werden, damit die Rentenversicherungsträger liquide bleiben, die Rente über die Post überhaupt auszahlen zu können. Und dieser Anteil aus dem Bundeshaushalt wird sich stetig erhöhen. Also, es kann sich dann doch jeder ausrechnen, wie lange dies noch mit öffentlichen Mitteln subventioniert werden kann. Ich wage deshalb zu behaupten, spätestens in 10 - 15 Jahren ist es soweit, dass das bisherige Rentensystem mangels Masse, sich verabschieden muss. Und was kommt dann, wenn nicht rechtzeitig gegengesteuert wird?

Gruss
kbi1989
__________________
Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.02.2017, 11:57
Siegfried21 Siegfried21 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: BW
Beiträge: 2.200
Hallo Kbi,

Dito!

Es kommen noch "schöne" Zeiten auf uns zu!

Grüße
Siegfried21
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.02.2017, 13:36
Christiane17 Christiane17 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 29.03.2016
Beiträge: 641
Hallo,

meine These! Wir bekommen alle mal Einheitsrente in Höhe Hartz IV! Brot & Spiele fürs Volk, ein sattes Volk meutert nicht und läuft auch keinem Heilsversprecher hinter! Dass dürfte wohl eine der wenigen Lehren aus den Jahren 1933 - 1945 sein!

Logischerweise wird der ursprüngliche Generationenvertrag nicht finanzierbar sein. Denn dazu braucht es genügend Arbeitsplätze, die nicht im Mindestlohnbereich liegen.

Leiharbeiter.... Schröder hat es mit Agenda 2010 möglich gemacht. Eine Rolle rückwärts wird es nicht mehr geben. Glaube ich jedenfalls nicht!

Wahljahr.... da werden noch viele Wahlversprecher kommen!

Krieg in Europa > es rollen wieder Panzer gen Osten. Ich kann garnicht soviel essen, wie k....... könnte!


LG Christiane
__________________
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!"
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.02.2017, 14:27
Benutzerbild von Wolle53
Wolle53 Wolle53 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 11.05.2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.047
Hallo Christiane17,

ja die Richtung stimmt Hartz IV ist ein Euro weniger, ja tut uns Leid sie liegen über den Hartz IV Satz.
Macht wenig Spaß mehr auch in meinem Fall Arbeitsamt sagt ich sei ja nicht vermittelbar
und nach der Verschlimmerung meines Arbeitsunfall sei ja auch nichts in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt worden wie auch.

Und dann noch der Spruch von der Mitarbeiterin der ARGE wir sind nicht zuständig für sie , ihr Kostenträger ist die BG.

Dann von 30 % MdE die >Unfallrente, kannste die Kosten im Monat überhaupt nicht
mit bestreiten schönes System als UO biste immer ein A......

Ein Krieg in Europa wollen wir nicht hoffen, aber einen Bürgerkrieg kommt läuft alles schon darauf aus.
Schau dir die Straßenschlachten ( Hamburg, Berlin usw.) an die sind bereits im vollen Gange und unsere tollen Politiker sehen alles nur durch eine rosarote Brille.

LG Wolle
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17.02.2017, 15:04
Christiane17 Christiane17 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 29.03.2016
Beiträge: 641
Danke Siegfried!

Kann momentan nicht schreiben...... Meine Email wasserzeichen1@gmail.com.

LG Christiane
__________________
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!"
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.02.2017, 17:44
Benutzerbild von Hotte
Hotte Hotte ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 05.11.2014
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 412
Moin in die Runde,ja ich weiß es wird viel schwarz gemalt was unsere "Sozialversicherungen" angeht und Sie sind auch gewaltig in schieflage geraten. Ich persönlich finde das Solidarprinzip aber nach wie vor an sich gut auch wenn unsere Sozialversicherungen mittlerweile alles andere als solidarisch sind :-(.
Ich habe mal einen Bericht gesehen (sorry kann ich leider den Link nicht mehr zu finden), in dem ganz einfach dargestellt worden ist, wie unser Sozialversicherungssystem zu retten wäre, ähnlich wie bei den Österreichern....ok der Mainstream sagt es gibt keine einfachen Lösungen....wieso eigentlich nicht ;-).
Und zwar sieht die Lösung wie folgt aus:
-Abschaffung der privaten Versicherungen,jeder muß in die staatlichen Sozialversicherungen einzahlen ohne Ausnahme.
-Abschaffung der Beitragsbemessungsgrenzen, jeder muß gleich viel von jedem verdienten Euro in die Sozialversicherungen abführen.

Ich halte das für eine logische und gerechte Lösung,aber das spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder :-).

LG Hotte
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17.02.2017, 18:45
Christiane17 Christiane17 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 29.03.2016
Beiträge: 641
Hallo Hotte,

dieses System gibt es auch in der Schweiz.

Das wäre in der Tat eine Lösung. Aber niemand würde unser System dementsprechend ändern! Das bedeutet nämlich das "Schlachten heiliger Kühe".

Es gibt noch mehr, was man ändern könnte. Was aber wiederum das Ende der Kleinstaaterei bedeuten würde. Und das kann die Bundesregierung nur auf EU-Ebene > das Abschaffen von Nationen und Ländergrenzen...... Alles zum Wohle....


LG Christiane
__________________
„Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!"
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Künstliche Gelenke/Sport erhöht die Lebensdauer MEGGY.. Prothesen 1 24.11.2011 16:34
BSG B 2 U 161/08 B v.29.09.2008 MdE auf 80 erhöht seenixe FAQ - Juristische Fragen / Urteile 0 21.10.2008 14:54
§ 14 SGB IV,illegales Einkommen erhöht JAV unfallmann Gesetzliche Unfallversicherung 0 14.11.2007 11:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:17 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.
Das Portal und Forum für Unfallopfer - www.unfallopfer.de - ist eine kostenlose Dienstleistung des Unfallopfer-Hilfswerkes.
Bitte beachten Sie das alle Artikel und Inhalte dieser Webseite urheberrechtlichen Schutz genießen und deshalb ohne schriftliche Zustimmung der Betreiber zum Gebrauch außerhalb dieser Webseite weder gedruckt, kopiert, gespeichert oder in anderer Form gesichert werden dürfen.
Impressum/ Anbieterkennung
Ad Management plugin by RedTyger