Forum für Unfallopfer

Zurück   Forum für Unfallopfer > Diskussion zum Thema Unfall > Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hinweis

Verkehrsunfall mit Personenschaden Diskussionen zum Thema Verkehrsunfall mit Personenschaden. Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 26.04.2017, 10:37
Steven85 Steven85 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 01.08.2016
Beiträge: 14
Hallo Isländer,

das klingt schon mal sehr interessant. Was meinen Termin beim anwalt angeht so rechnet er mir jetzt erstmal durch was er für realistisch hält.

Hättest du evtl. eine Beispielrechnung die aus dem Buch hervor geht. Z.b. Single Haushalt, Bruttoeinkommen x, Wohnfläche y, ...?

Gruß Steven
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.04.2017, 06:15
Isländer Isländer ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 11.11.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 1.318
Grüß Dich, Steven!

01
Eine Beispielsrechnung habe ich selbst oben schon mal aufgemacht.

02
Offen gestanden: Ich finde, dass die Methode, mit hilfe des Einkommens den Haushaltsaufwand schätzen zu wollen für wenig belastbar.

03
Besser erarbeitet sind die Zahlen von Pardey, die hatte ich in meiner Rohkalkulation zu Grunde gelegt.

04
Man gerät aber in diesem Stadium an die Grenze dessen, was man vom Schreibtisch aus sagen kann. Ferndiagnosen haben ihre Grenzen! Wer jetzt genauer rechnen will, muss m.E. den Haushalt besichtigen und dort diejenigen Merkmale und Anknüpfungspunkte ermitteln, dokumentieren und auch fotograferen.

05
übrigens habe ich nachgesehen. Sogar die fehlerhafte Tabelle von Ludolph rückt für komplette Armplexuslähmung (fast) 70 % MdH heraus.

06
Was sagte denn der RA zu den Beiträgen aus dem Forum?


ISÄLNDER
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09.05.2017, 12:35
Steven85 Steven85 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 01.08.2016
Beiträge: 14
Hallo Isländer,

laut dem Anwalt müsste zuerst ein Arzt bestimmen wie hoch die aktuelle MdH ist bei mir, bevor man dann weitere Schritte gehen kann. Ich habe auch schon mit meinem Hausarzt gesprochen. Er hat zwar selbst von der MdH noch nichts gehört, würde mir aber gerne helfen diesen zu bestimmen.

Meine Fragen jetzt an dich. Ist ein Hausarzt überhaupt die geeignete Person um diesen Wert zu bestimmen? Hast du evtl. ein entsprechendes Formular welches damit dann befüllt werden könnte?

Die Ausgangswerte kennst du ja bereits. 1 Personenhaushalt, 150qm, Kleinstadt, Komplette Plexuslähmung links.

Danke dir und viele Grüße,

Steven
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10.05.2017, 09:23
Steven85 Steven85 ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 01.08.2016
Beiträge: 14
Nachtrag zu meinem letzten Beitrag:

Ich habe nochmals versucht mich mit der Versicherung gütlich zu einigen. Hierzu habe ich mit Hilfe einer Tabelle aus dem Buch "Der Haushaltsführungsschaden", von Frank Pardey, meine MdH bestimmt und kam hier auf eine MdH von 66 %. Die Antwort hierauf war:

"Im Hinblick auf den Stundensatz möchten wir vorsorglich auf die Regionale Begebenheit hinweisen und insbesondere auf die herrschende Rechtsprechung der Instanzgerichte. Hiernach liegt der fiktive Stundenlohn beim Haushaltsführungsschaden in einer Größenordnung zwischen 6,90 EUR (OLG Dresden) und 8,50 EUR (diverse Gerichte). Die zugrunde gelegte MdH ist nach Auffassung unseres Gesellschaftsarztes völlig überzogen."

Es wird wahrscheinlich auf eine Klage hinaus laufen, da die Versicherung nicht bereit ist weiter entgegen zu kommen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
Haushaltsführungsschaden, MdH

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkehrsunfall/ Dienstunfall/ Mehrfachschädigung/ Neubegutachtung im Klageverfahren Katzenauge Beamtenrechtliche Gerichtsverfahren 36 09.10.2017 21:13
PTBS nach tödlichem Verkehrsunfall E.D. Trauma und PTBS 5 24.02.2015 14:37
LSG BW L 6 U 3210/09 v.15.4.2010 Verkehrsunfall als AU anerkannt seenixe FAQ - Juristische Fragen / Urteile 0 23.05.2010 19:31
Verkehrsunfall mit Polytrauma Inken Spezielle Gesprächskreise für Betroffene 15 25.06.2009 14:27
Verkehrsunfall und Bandscheibenschädigung anaconda Verkehrsunfall mit Personenschaden 3 23.06.2009 15:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:40 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.
Das Portal und Forum für Unfallopfer - www.unfallopfer.de - ist eine kostenlose Dienstleistung des Unfallopfer-Hilfswerkes.
Bitte beachten Sie das alle Artikel und Inhalte dieser Webseite urheberrechtlichen Schutz genießen und deshalb ohne schriftliche Zustimmung der Betreiber zum Gebrauch außerhalb dieser Webseite weder gedruckt, kopiert, gespeichert oder in anderer Form gesichert werden dürfen.
Impressum/ Anbieterkennung
Ad Management plugin by RedTyger