Forum für Unfallopfer

Zurück   Forum für Unfallopfer > Diskussion zum Thema Unfall > Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hinweis

Verkehrsunfall mit Personenschaden Diskussionen zum Thema Verkehrsunfall mit Personenschaden. Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 06.08.2009, 20:27
JoachimD. JoachimD. ist offline
Nutzer
 
Registriert seit: 21.02.2007
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 1.736
Hallo K.,

wenn Du Schwierigkeiten hast das Anwaltsdeutsch zu verstehen hier ist eine kleine Zusammenfassung
zu dem Problem Verkehrsunfall! Die PDF - Dateien beachten!
http://www.nuernberger-schluender.de...ensersatz.html
Hier im Forum gibt es auch einiges zum Thema Schmerzensgeldtabelle....

Die Versicherungen leben von der Ignoranz - ich fürchte da wirst Du noch jede Menge Nerven brauchen!
Hier ein Beispiel zum Thema http://motorradunfall-uwe-meister.com/über das auch hier im Forum schon diskutiert wurde!

Alles Gute an Deine Familie...

Viele Grüße
Joachim

http://www.unfallopfer.de/modules.php?op=modload&name=phpBB_14&file=index&ac tion=viewtopic&topic=1605&forum=25
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.08.2009, 23:19
Kleineabd Kleineabd ist offline
Nutzer
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 5
Guten Morgen,

ich danke euch beiden für die Antworten.. wollte morgen nochmal zu meinem Doc. Mir ist das Schmerzmittel ausgegangen.. das Wochenende steht vor der Tür, besser wenn ich was da habe. Werd dann mal fragen, wie das mit einer Haushaltshilfe aussieht...
Wollte mich dann auch mal bei ihm erkundigen, ob er schon was von der Versicherung gehört hat.

Kurz nach meinem letzten Beitrag, rief mein Anwalt an, um mit mitzuteilen, das die Versicherung nun endlich den Kindersitz ersetzt. Ich habe mich strikt geweigert, den Kindersitz meiner Tochter weiter zu nutzen.. ich als Laie konnte ja nicht wirklich feststellen, ob der Sitz Schaden genommen hat.
Laut Versicherung konnte dem Sitz ja nix geschehen sein, weil der eigentliche Aufprall ja eher so richtung Fahrerseite war Fahrerseite war. Die Fotos sagen was anderes, aber die hat die Versicherung ja angeblich nie bekommen. Genauso wie die Schweigepflichtsentbindung die ja abhanden gekommen ist. Den Brief des Anwalts, in denen beides beigelegt war, hat man aber erhalten.

Auch hat meine Rechtsschutzversicherung nochmal zugesichert, das sie sich dem Fall annehmen werden.

Grad jetzt wünsche ich mir ein dickes Fell, was das einfach an mit abprallen lässt, aber ich nehme mir das alles ganz arg zu Herzen... So Unterstellungen treffen mich ganz arg.



@JoachimD.: Danke für die Links, ich werde sie mir nach diesem Beitrag auf jedenfall anschauen und durchlesen.

Ich kann jetzt eh noch nicht schlafen, dann werde ich über die Suchfunktion (die ich grade entdeckt habe :-) ) mal nach Schmerzensgeldtabellen suchen.

Wie ist das denn nun mit dem MRT/CT ? Kann/sollte das jetzt noch gemacht werden?
Kann mein Hausarzt das anordnen..oder muss ich dafür zu einem Facharzt?


Ich danke euch allen, für eure Hilfe..
Morgen werde ich nochmal mit meinem Anwalt sprechen, heute hatte er nicht soviel Zeit, und wollte mir nur schnell die (für mich) gute Nachricht wegen dem Kindersitz ausrichten.

LG
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07.08.2009, 00:01
pussi pussi ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 1.930
hi, kerstin


zitat:
"Bei unserem letzten Telefonat fragte er auch sofort wie es mir denn im Moment geht. Ich habe ihm von den Schmerzen bei "Belastung" erzählt, und er sagte mir, das dieses Nachfolgen des Unfalls wären. Er würde dieses der Versicherung mitteilen, und ich brauch mir da keine Gedanken machen, denn hierbei muss mir die Versicherung nachweisen, das diese Schmerzen nicht vom Unfall kommen."


das ist absolut falsch!

Du bist in der Beweispflicht!

du wirst doch wohl, bt. nicht, über einen kindersitz! mit der versicherung feilschen wollen
frag deinen anwalt: Feststellungsklage!

wenn er nicht weiss, wass das ist, solltest du ihn überdenken!

mfg
pussi
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07.08.2009, 09:18
Magic Magic ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2008
Beiträge: 66
Hi Kertin,das mit der Versicherung darfst Du Dir nicht zu Herzen nehmen ,ich wei es ist schwer,war auch kurz davor alles zu beenden aber das ist es nicht Wert.Das was verschwindet ist auch normal bei denen,von mir ist die Komplette Akte angeblich 2 mal verschwunden.An Geld von der Versicherung darfst Du erst mal nicht denken,gar nicht drauf hoffen,erst mal Dein Leben so aufbauen als wenn es Kein Anspruch geben würde,alles Ausloten KK und so.Wenn Du Dich ständig über Die aufregst bleibst Du auf der Strecke.Seit ich mein leben erst mal so aufgebaut habe das ich mit meiner kleinen Rente hin komme und nicht mehr auf das Geld der Versicherung hoffe,geht es mir wieder besser.Lg Erich
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07.08.2009, 09:27
Benutzerbild von Pit13
Pit13 Pit13 ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 08.11.2007
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.724
Hallo Kerstin,

hast eine PN. schau mal nach! Ich kann meinen Vorschreibern nur zu stimmen.

MfG.

Pit
__________________
"dieses ist nur meine eigene Meinungsäußerung und keine Rechtsberatung und entbindet nicht von eigenen Nachforschungen, was auch leider Arbeit bereiten kann"
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 07.08.2009, 10:24
moni68 moni68 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 29.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 657
Dein "Rechtsanwalt für Verkehrsrecht" hat kein Gutachten über Dein verunfalltes Fahrzeug erstellen lassen ? Das scheint mir dann kein geeigneter Anwalt zu sein, sorry ! Jedenfalls macht mich das, was zumindest den Pkw angeht, schon mal sehr stutzig !

Bleib' dran und kämpfe, bei Versicherungen helfen nur Daumenschrauben !
Viel Glück und Geduld wünsche ich Dir !
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 07.08.2009, 10:46
Kleineabd Kleineabd ist offline
Nutzer
 
Registriert seit: 05.08.2009
Beiträge: 5
Zitat:
Zitat von moni68 Beitrag anzeigen
Dein "Rechtsanwalt für Verkehrsrecht" hat kein Gutachten über Dein verunfalltes Fahrzeug erstellen lassen ? Das scheint mir dann kein geeigneter Anwalt zu sein, sorry ! Jedenfalls macht mich das, was zumindest den Pkw angeht, schon mal sehr stutzig !

Bleib' dran und kämpfe, bei Versicherungen helfen nur Daumenschrauben !
Viel Glück und Geduld wünsche ich Dir !
Hallo zusammen,

Das Auto war ja nicht mein Auto..ich war nur Mitfahrer...
Meinem Schwiegervater ist 3 Wochen vor dem Unfall jemand in die Seite gefahren. Da wurde ein Gutachten erstellt, und der Wagen als wirtschaftlicher Totalschaden abgeschrieben.
Da der Wagen aber trotz des Alters von 19 Jahren in einem technisch sehr guten Zustand war, und lediglich die Fahrertür so wie der Seitenspiegel beschädigt war, hat mein Schwiegervater den Wagen reparieren lassen.

Das der Wagen nach 3 Wochen dann ein kompletter Totalschaden wird, damit hat keiner von uns gerechnet.

Das erste Gutachten sowie die Rechnungen der Reperatur und die Fotos vom aktuellen Schaden hat die Versicherung bekommen, und danach haben sie den Wagen auch abgerechnet.

Ich habe von so Sachen keinerlei Ahnung, und da es nicht mein Auto war.. habe ich auch von meinem Schwiegervater keinerlei Informationen bekommen... der trennt das strikt..sein Schaden - mein Schaden.


Ich habe mir Stichpunktartig alles aufgeschrieben was ich meinen Anwalt fragen möchte.. aber ich erreiche ihn grade nicht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
Haushaltsführungsschaden

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schmerzensgeld nach Auffahrunfall s0me0ne Verkehrsunfall mit Personenschaden 2 11.06.2009 10:46
Brief an die Versicherung, Schmerzensgeld ZeroJoker Verkehrsunfall mit Personenschaden 3 23.02.2008 16:56
Erwerbsminderungsrente / Verdienstausfall durch gegnerische Versicherung Hampel08 Rentenversicherung 0 14.01.2008 10:34
Darlegung eines Erwerbsschadens; Schmerzensgeld OLG Köln 11 U 116/01 vom 27.2.2002 seenixe FAQ - Juristische Fragen / Urteile 0 03.03.2007 19:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:48 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.
Das Portal und Forum für Unfallopfer - www.unfallopfer.de - ist eine kostenlose Dienstleistung des Unfallopfer-Hilfswerkes.
Bitte beachten Sie das alle Artikel und Inhalte dieser Webseite urheberrechtlichen Schutz genießen und deshalb ohne schriftliche Zustimmung der Betreiber zum Gebrauch außerhalb dieser Webseite weder gedruckt, kopiert, gespeichert oder in anderer Form gesichert werden dürfen.
Impressum/ Anbieterkennung
Ad Management plugin by RedTyger