Forum für Unfallopfer

Zurück   Forum für Unfallopfer > Diskussion über unfallbedingte Probleme > Berufskrankheiten

Hinweis

Berufskrankheiten Diskussionen zum Thema Berufskrankheiten. Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.10.2017, 10:38
Canino Canino ist offline
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 18
Bk2108

Hallo,

ich bin neu hier, und brauche Eure Hilfe.

Ich versuche, nach langer Krankenschwester-Tätigkeit und starken Rückenproblemen die BK2108 anerkannt zu bekommen.

Ich habe mich damit an den VdK gewandt, der meine Belange mit dem dortigen Rechtsanwalt bearbeitet.

Die arbeitstechnischen Voraussetzungen sind gegeben. Nach erstem Gutachten wurde die BK aber abgelehnt. Dem habe ich widersprochen, und das Ganze liegt nun beim Sozialgericht.

Nun meine Fragen:
- Das Sozialgericht hat einen Gutachter vorgeschlagen, von dem ich nichts Gutes gelesen habe. Habe ich die Möglichkeit bzw. das Recht, hier einen anderen Gutachter zu fordern?
- Wie finde ich einen unabhängigen Gutachter (Rm. Dortmund-Bochum, ich fahre aber auch gerne weiter, wenn nötig)
- Ist es sinnvoll, sich weiter vom VdK vertreten zu lassen, oder würdet Ihr einen spezialisierten RA vorziehen?

Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Lieben Dank schon mal und Grüße aus Dortmund
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.10.2017, 11:23
Benutzerbild von ptpspmb
ptpspmb ptpspmb ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 02.09.2012
Ort: BW
Beiträge: 1.889
Hallo Canino,

willkommen hier im Forum.
Nach dem du vor dem Sozialgericht bis, gehe ich davon aus, dass es sich ums eine BG handelt, die deine Ansprüche nicht anerkennt!
Meines Wissen nach, kannst du den Gutachter nur wegen "Befangenheit" weg bringen!
Gehe mal über die Funktion "Suchen" und gebe Befangenheit ein, da bekommst du jede Menge Infos zu diesem Thema!
__________________
Grüße Micha
Vorbereitung ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Vorbereitung!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.10.2017, 07:30
Andi73 Andi73 ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.11.2016
Beiträge: 32
Hallo Canino,

wenn die arbeitstechnischen Voraussetzungen erfüllt sind hängt es also an den medizinischen Voraussetzungen, mit welcher Begründung wurden diese abgelehnt?

Die Konsensempfehlungen sind immer noch anerkannt und Gerichte und Gutachter entscheiden danach welche Konstellation in Frage kommt, diese sowie den BK-Report 2/2003 findest du bei der DGUV.

http://www.dguv.de/de/versicherung/b...ngte/index.jsp

Mir haben diese Dokumente sehr weitergeholfen, habe ohne RA über 6 Jahre gekämpft und vorerst in der 1. Instanz gewonnen.

VG

Andi73
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.10.2017, 16:23
Busch38 Busch38 ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 24.08.2011
Beiträge: 358
Hallo,

die Konsensempfehlungen geben schon gute Hinweise, wann anzuerkennen und wann abzulehnen ist.

Gruss
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
BK2108, Gutachter, Sozialgericht, VDK

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gutachter BK2108 Dortmund/Bochum u.U. Canino Gutachter / Gutachter Verbände und Vereinigungen 0 04.10.2017 09:47
2. Gutachten BK2108 Busch38 Berufskrankheiten 19 12.09.2016 19:35
LSG Berlin-Bb L 31 U 433/08 v.7.4.2011 BK2108 seenixe FAQ - Juristische Fragen / Urteile 0 04.04.2013 21:26
Aufgabe der Tätigkeit bei BK2108 alessio23 Gesetzliche Unfallversicherung 3 22.10.2010 16:40
BK2108 reicht dieser Befund aus? rainer1411 Berufskrankheiten 15 18.11.2009 14:27


Powered by vBulletin Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.
Das Portal und Forum für Unfallopfer - www.unfallopfer.de - ist eine kostenlose Dienstleistung des Unfallopfer-Hilfswerkes.
Bitte beachten Sie das alle Artikel und Inhalte dieser Webseite urheberrechtlichen Schutz genießen und deshalb ohne schriftliche Zustimmung der Betreiber zum Gebrauch außerhalb dieser Webseite weder gedruckt, kopiert, gespeichert oder in anderer Form gesichert werden dürfen.
Impressum/ Anbieterkennung
Ad Management plugin by RedTyger