Forum für Unfallopfer

Zurück   Forum für Unfallopfer > Diskussion über unfallbedingte Probleme > weitere medizinische Probleme

Hinweis

weitere medizinische Probleme Hier geht es um weitere medizinische Probleme und Fragen die nach einem Unfall aufgetreten sind. Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 06.07.2017, 15:38
thinktwice thinktwice ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 32
Daumen hoch Literatur für Schmerzen

noch ein Nachtrag in Form einer Buchempfehlung:

David Buttler, Lorimer Moseley
Schmerzen verstehen, 3. Auflage
https://www.amazon.de/Schmerzen-vers...rzen+verstehen.

Das Buch ist für Patienten geschrieben und laut meinem Physiotherapeut der "Bestseller" für modernes Schmerzmanagement.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.07.2017, 00:01
bobb bobb ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2015
Beiträge: 52
Hallo Akira86,
Du hast mich nach dem besagten REHA-Arzt gefragt, der mir nach meinem Schleudertrauma sehr geholfen hat. Bitte gib mir Deine Mail-Adresse, dann schicke ich Dir den Link zu seiner Praxis. Wo wohnst Du bitte?
Gruß Bobb

Hallo
der occipitale Schmerz nach einem Schleudertrauma kann bzw. ist traumatisch bedingt. Ich habe diesen immer noch und bin jetzt auch fündig geworden, wonach meine Annahme bestätigt wird. Hierzu verweise ich auf eine Studie des Neurologen Professor Matthias Keidel, der seinerzeit an der Neurolog. Uniklinik Essen sich damit beschäftigt hat.
Im Internet ist das zu finden unter: Begutachtungsrichtlinien des posttraumatischen Kopfschmerzes" Kann man sich ausdrucken. Professor Keidel war bis zum letzten Jahr noch Chefarzt der Neurologischen Abteilung im Bezirkskrankenhaus Bayreuth und hat dann geweichselt nach Bad Neustadt, wo er seit einem Jahr Chefarzt der dortigen Neurologie ist.
Lest mal dort nach und Ihr werdet Euch dort mit Euren Problemen wiederfinden! Prof. Keidel beschreibt dort auch die Chronifizierung bzw. auch die C1/C2 Irritationen.
Gruß Bobb

Hallo,
zu diesem Thema hat Professor Hülse (Senior) von der Uniklinik Mannheim viel Erfahrung. Er ist noch etwas als Rentner tätig, schreibt aber keine Gutachten mehr. Habe den Tipp auch von meinem REHA-Arzt bekommen und mich im letzten Jahr mit der Uni-Klinik in Verbindung gesetzt, wo er aber keine Schreibkraft mehr hat. Aber bei Interesse mal mit ihm über die Uniklinik Mannheim Kontakt aufnehmen. Es gibt aber auch seinen Sohn mit dem Namen Hülse, wobei ich nicht weiß, auf welchem Gebiet dieser tätig ist.

Gruß Bobb

Hallo HWS-Schaden,
ich hatte diese Laserpointer-Therapie auch mit meiner Physiotherapeuting zu machen versucht. Sie nannte das intramuskuläres Koordinationstraining, da ich immer noch schleudertraumabedingten Schwindel habe. Leider konnte ich diese Übungen nur beschwerlich und im Stehen fast gar nicht machen, da mir dabei immer ganz komisch wurde. Diese Übungen tangieren aber die HWS-Muskulatur, denn bei den Augebewegungen werden diese feinen Muskeln im untern Occiput tastbar in Anspruch genommen. Werde nochmal Kontakt mit meiner Therapeuthin aufnehmen.

Zum Thema Erreichbarkeit der feinen tiefliegenden Muskelfasern bei HWS-Instabilität der oberen HWS weise ich nochmal auf meinen Beitrag hin, den ich in einem anderen Themenblock schon mal geschrieben habe.

Nach jahrelanger Krankengym hatte ich erst 5 Jahre nach meinem Schleudertraume einen REHA-Arzt für Wirbelsäulenprobleme aufgesucht. Dieser Facharzt hat mich dann speziell mit einem HWS-Techno-Gerät in seinem privaten REHA-Studio mit Erfolg behandelt. Die Problematik bei einem Schleudertraum ist, daß bei Crash mit sofortiger Wirkung tieferliegende feine Muskelfasern deaktiviert werden und das kein Orthopäde und auch kein Physioterapeut richtig angehen kann. Mit Übungen unter Aufsicht eines Trainers an einem Spezialgerät der Firma Schnell kann man aber diese Muskelfasern erreichen und relativ schnell wieder aktivieren. Wie schon früher geschrieben, hatte ich nach 5-jähriger relativ erfolgloser manueller Therapie dann an diesem HWS-Technogerät schon nach der 4 Übungsstunde eine Schmerzlinderung im Kopfgelenk von ca. 40 bis 50 % erreicht, was auch die These dieses Reha-Arztes bestätigte, denn die Aktivierung geht sehr schnell und die Stabilisierung erfolgt dann durch weitere Übungen an diesem Gerät.
Ich kann Euch nur diesen REHA-Arzt empfehlen. Er versteht sehr viel von HWS-Schäden nach Schleudertrauma. Meine Schmerzen im Kopfgelenk sind nach seiner Therapie bis heute nur noch zu ca. 10 % vorhanden, was auf chronische bzw. posttraumatische Hintergründe schließen läßt, da eine psychische Überlagerung bei mir stattfindet. Dennoch war die HWS-Therapie ein großer Erfolg.
Gruß Bobb

Geändert von Joker (21.07.2017 um 21:48 Uhr) Grund: Gleicher Autor direkt hintereinander
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.07.2017, 09:14
HWS-Schaden HWS-Schaden ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 02.11.2012
Ort: Bei den Stadtmusikanten
Beiträge: 2.616
Hallo bobb,

ich kann nicht quer durchs Land zur Therapie fahren, desh. die Bitte, ob du zu zu dem Gerät noch etwas schreiben kannst, vllt kann der Arzt / Therapeut dir den Namen sagen. Danke.
Ich such aber gleich mal mit dem Firmennamen, den du geschrieben hast.

LG

P.S.
Firma gefunden (Link erlaubt? https://www.schnell-online.de/de/medizinisch/), aber welches der vielen Geräte ist es?

P.P.S.
Wichtig: Die Laserpointertherapie im Sitzen beginnen! Stehen oder anderes ist für Fortgeschrittene.

Im Unterschied zu dem Trainingsgerät ist die Laserpointertherapie nicht kostenaufwendig, keine gr. Investition nötig.

Geändert von HWS-Schaden (21.07.2017 um 09:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.07.2017, 23:23
flyingdoc flyingdoc ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 28.08.2007
Ort: NRW
Beiträge: 30
Alles Quark !
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 22.07.2017, 00:45
Benutzerbild von Joker
Joker Joker ist offline
Super-Moderator
 
Registriert seit: 02.09.2006
Beiträge: 1.215
Hallo flyingdoc,

es ist also alles Quark, was einzelne Patienten als positiv empfinden? Was ist das für eine Masche, die du hier abziehst? Pauschale Behauptungen über irgendwas hier ins Forum reinzustellen hilft niemandem weiter. Als flyingdoc scheinst du das Individuum noch nicht erkannt zu haben.
Wenn tatsächlich alles Quark sein sollte, dann bitte Butter bei die Fische und mit Substanz: wieso, weshalb, warum. Ansonsten kannst du deine Äußerungen hier auch sein lassen und dich in "tiefgründigeren" Netzwerken a la Gesichtsbuch etc. verbreiten.

Nur weil dein Benutzername das Wort doc beinhaltet, wird dir hier ohne substantielle Beiträge niemand glauben.

Gruß
Joker
__________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Werde aktiver Sponsor
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.07.2017, 08:23
Benutzerbild von Sekundant
Sekundant Sekundant ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: hier, gleich links von dir
Beiträge: 3.393
flyingdoc,

dir wird doch nichts zugestossen sein - ball an den kopf bekommen, mit flieger abgestürtzt oder so?

du hattest u.a. mal geschrieben

Zitat:
Zitat von flyingdoc Beitrag anzeigen
Nun man nicht so aggressiv - mein "Begehr" ist es, Dinge transparent zu machen, um Vorurteile zu entkräften und fachlichen Rat dort zu geben, wo er benötigt wird, sofern ich das kann.
...
Ist jetzt wieder alles gut?
oder war das ...

Zitat:
Zitat von flyingdoc Beitrag anzeigen
Alles Quark !
__________________
Ärzte sehen eher zu, wie ein Kollege einen ganzen Landstrich dezimiert, als gegen den Berufskodex zu verstoßen und gegen ihn aufzutreten. (George Bernard Shaw)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.07.2017, 09:52
Rudinchen Rudinchen ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 06.12.2009
Beiträge: 1.993
Hallo Bobb,

ich fand deine Beschreibungen sehr interessant und habe auch mal gegoogelt.

Meintest du dieses Gerät:

http://dank-gmbh.de/sportshop/Schnel...xtension-DIAHE

http://www.physiomed-weinheim.de/tra...kenbeschwerden

Wow, Respekt, dass du dich daran gewagt hast - wenn es denn dieses Gerät sein sollte. Da braucht es wirklich einen kompetenten Therapeuten, der das für dich einstellt!

Da kann man sich wahrscheinlich auch noch mehr verletzen, wenn die Übungen falsch ausgeführt werden

Würde mich interessieren, bei welchem Reha-Arzt du warst. Kannst du hier etwas dazu einstellen?

Viele Grüße

Rudinchen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23.07.2017, 11:14
thinktwice thinktwice ist offline
Aktiver Sponsor
 
Registriert seit: 25.01.2016
Beiträge: 32
Hallo Bobb,

dankeschön für Deine ausführlichen Schilderungen.

Ich bin auch von einer HWS-Instabilität betroffen und bin momentan dabei meinen "eigenen Weg" zur Besserung zu "suchen" und zu gehen. Ich habe einen tollen Physiotherapeuten und bin - wahrscheinlich wie viele hier - auch der Suche nach einem kompetenten Arzt.
Denn bei der Auseinadersetzung mit der gegnerischen Haftpflicht wird wahrscheinlich dem Bericht des Physiotherapeuten nicht die ausreichende Bedeutung geschenkt, da er kein Arzt ist.

Es wäre klasse, wenn Du Namen und Klinik des Reha-Arztes mit mir teilen könntest!

Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.08.2017, 10:12
bobb bobb ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2015
Beiträge: 52
HWS-Techno-Gerät der Firma Schnell

Hallo,

1. Mein REHA-Arzt befindet sich in der Oberpfalz. Bevor ich Euch die Adresse gebe, solltet Ihr aber vorher abwägen, ob Euch der Weg zu ihm nicht zu weit ist. Da ein Training ja im gleichen Hause stattfindet, in dem er seine Sprechstunden-Praxis hat.

2. Das HWS-Techno-Gerät der Firma Schnell kann ich für Euch eruieren. Ich werde meinen früheren Therapeuten anrufen, und nach der genauen Gerätebezeichnung fragen. Dann könnt Ihr auch bei der Firma Schnell (ich glaube der Sitz ist in Nürnberg?) anrufen, und fragen, welche Arztpraxen speziell mit diesem Gerät beliefert wurden.
Und nochmal, dieses Gerät werdet Ihr nicht in einem normalen Fitness-Studio finden, da es nur von einem medizinisch geschulten Trainer eingestellt wird. Dieser muß auch während der Übungen direkt dabeistehen, um manuell einzugreifen. Es kann im Einzelfall auch passieren, daß man ohnmächtig wird. Deshalb ist ein solches Gerät unter ärztlicher Aufsicht (REHA-Arzt) einzusetzen.

Gruß Bobb
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.08.2017, 22:37
IsswasDoc IsswasDoc ist offline
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 21.11.2016
Ort: Bayern
Beiträge: 126
Lächeln

Hallo Bobb,


als betroffener mit Kopfgelenkverletzung+BVS mit HWS Instabilität bin ich auch immer noch auf der Suche nach kompetenter Hilfe.

Toll das es hier in der Oberpfalz(Bayern) doch noch hilfe für uns UO gibt. Bitte teil mir die Adresse des Arztes mit E-Mail: isswasdoc@hotmail.com mein Dank sei dir gewiss.

Hatte es bisher mit lauter Diletanten zu tun, waren alle KK-Ärzte-08/15 alles nur Einbildung usw. und nartürlich nie was festgestellt.

Werden die Anwendungen von der KK übernommen? Oder ist alles privat zu zahlen?

Gruß
Isswasdoc
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Instabilität der HWS / des Kopfgelenks jackinthebox Wirbelsäule 4 08.12.2015 18:04
Röntgen Bilder -> Instabilität Ja/Nein Swissi Wirbelsäule 13 12.04.2015 21:17
Dringend spezialisierten Arzt für instabile Kopfgelenke gesucht sachsblau Wirbelsäule 8 02.04.2012 09:29
LSG Berlin-BB L 22 U 4/08 v.3.9.2009 BG muß Rente auf Dauer zahlen HWS seenixe FAQ - Juristische Fragen / Urteile 0 03.11.2009 20:44
Versteifung der Kopfgelenke mazzu Berufsunfall mit Personenschaden 0 20.01.2007 17:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:45 Uhr.


Powered by vBulletin Version 3.8.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Die Beiträge stellen die Meinung des Autors/in dar und werden von ihm/ihr verantwortet.
Das Portal und Forum für Unfallopfer - www.unfallopfer.de - ist eine kostenlose Dienstleistung des Unfallopfer-Hilfswerkes.
Bitte beachten Sie das alle Artikel und Inhalte dieser Webseite urheberrechtlichen Schutz genießen und deshalb ohne schriftliche Zustimmung der Betreiber zum Gebrauch außerhalb dieser Webseite weder gedruckt, kopiert, gespeichert oder in anderer Form gesichert werden dürfen.
Impressum/ Anbieterkennung
Ad Management plugin by RedTyger